1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

SV Sonsbeck trifft in Fußball-Landesliga auf SV Burgaltendorf

Fußball-Landesliga : Für Buttgereit und Sonsbeck geht’s jetzt ans Eingemachte

Der SVS erwartet am Sonntag einen Gegner, der erst vor einer Woche seinen Trainer auswechselte. Für Sonsbecks Übungsleiter könnten sich allerdings Personalfragen stellen.

Werner Buttgereit macht keinen Hehl daraus, dass bei ihm die Anspannung wächst, je näher der Termin für die Heimpartie gegen den SV Burgaltendorf rückt. Der Ex-Profi wurde für die zweite Halbserie nach Sonsbeck geholt, damit er die Landesliga-Mannschaft zurück in die Oberliga führt. Die Ausgangssituation ist gut. Der SV Sonsbeck hat auf Tabellenplatz zwei überwintert.

Seine Spieler hat Buttgereit in der Vorbereitungsphase kennengelernt – im Training und in fünf Testpartien, in denen es jedoch kein Erfolgserlebnis gab. Allerdings könne er noch nicht einschätzen, wie seine Mannschaft reagiert, wenn’s ans Eingemachte geht. „Ich bin halt noch nicht so lange in Sonsbeck tätig. Zudem weiß man zu dem jetzigen Zeitpunkt ohnehin nicht, wo man steht.“ Der Coach ist aber überzeugt, dass die Partie am Sonntag eine „heiße Kiste“ wird und seine Mannschaft „die nötige Schärfe“ haben muss, um erfolgreich in die zweite Halbserie zu gehen.

Eine Wunschformation hat Buttgereit im Kopf. Doch die wird er am Sonntag nicht auf den Rasen bringen können. So stehen Robin Schoofs und Lewis Brempong nicht zur Verfügung. Auch bei Jannis Pütz sieht’s für einen Einsatz nicht gut aus. Die muskulären Probleme im Oberschenkel haben zugenommen. Zudem mussten Luca Terfloth sowie Sebastian Leurs grippegeschwächt mit dem Training aussetzen. Zu allem Überfluss ist Lukas Vengels ebenfalls angeschlagen. Er probiert alles, um gegen Burgaltendorf auf der linken Abwehrseite auflaufen zu können. Sollte das nicht klappen, stünde Johannes Keisers bereit.

Derweil hatte sich Werner Buttgereit auf ein Wiedersehen mit seinem Kollegen Philip Kruppe gefreut, der einen der Söhne des neuen SVS-Coaches in der Jugend beim MSV Duisburg trainiert hatte. Doch daraus wird nichts. Denn Kruppe ist seit vergangenem Wochenende nicht mehr beim SV Burgaltendorf tätig. Unterschiedliche Auffassungen über die künftige Ausrichtung des Vereins und der Landesliga-Mannschaft wurden als Hauptgrund für die überraschende Trennung genannt. Julian Engelmeier folgt auf Kruppe. Und der kann in Sonsbeck nicht auf Jonas Lippeck sowie Maurice Gräler zurückgreifen. Anstoß ist um 15 Uhr.