1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

SV Sonsbeck startet mit sieben Neuzugängen in die Vorbereitung

Fußball-Oberliga : Sieben Youngster für den SV Sonsbeck

Die Zugänge des Oberliga-Aufsteigers sind zwischen 18 und 20 Jahre alt. Drei Akteure kommen aus dem Nachwuchsbereich des VfB Homberg. Am Montag, 27. Juni, starten die Rot-Weißen in die Vorbereitung. Wir stellen die neuen Spieler vor.

Nach sieben Jahren ist dem SV Sonsbeck die Rückkehr in die Fußball-Oberliga geglückt. Am Montag, 27. Juni, beginnt um 19 Uhr im Willy-Lemkens-Sportpark die Vorbereitung auf eine Spielzeit, in der möglichst schnell der Klassenerhalt eingetütet werden soll. Sieben Zugänge wurden bislang geholt. Wir haben vor dem Trainingsauftakt mit Coach Heinrich Losing über die neuen Spieler gesprochen.


Denis Massold Der 20-Jährige kommt vom TSV Meerbusch und lief als A-Jugendlicher bereits fünfmal in der Oberliga-Mannschaft auf. Zudem kam er auf 14 Einsätze für die „Zweite“, die in der Landesliga aufläuft. Dabei erzielte Massold vier Treffer. Der Zugang ist für die Zehner-Position und für die Außenbahnen vorgesehen, wo er seine Stärken im Tempo, Dribbling und Dynamik am besten einsetzen kann. Verbesserungsfähig sei noch sein Kopfballspiel, so Losing. Massold, der in Neuss wohnt und eine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik macht, überzeugte den SVS-Coach in den beiden Ligaspielen der Sonsbecker in der abgelaufenen Saison gegen Meerbusch.

  • Die Spieler vom Oberliga-Aufsteiger SV Sonsbeck
    Vorbereitung auf die Fußball-Oberliga : SV Sonsbeck testet auch gegen SV Straelen
  • Nathnael Scheffler (links) trug von 2018
    Fußball-Oberliga : Nathnael Scheffler kehrt zum FC Kleve zurück
  • Maximilian Kulesza, Vorsitzender des VfB 03
    Fußball : VfB Hilden verlost Trikotbrust seiner Mannschaften


Julian Klement Ausgebildet wurde der Kamp-Lintforter beim KFC Uerdingen und VfB Homberg. Zuletzt spielte der 19-Jährige für die U19 des VfB in der Niederrheinliga. Der zweikampfstarke Rechtsfuß ist als Außenverteidiger eingeplant und hinterließ einen starken Eindruck in mehreren Probetrainings, teilte Losing mit.


Noah Devran Andich Abdeslam Der 18-jährige Duisburger wurde den Rot-Weißen empfohlen und überzeugte im Training durch seine Ballsicherheit, Spielintelligenz und Mentalität. Er kommt von der U19 des FSV Duisburg und spielte davor bei Rot-Weiß Oberhausen und dem SG Unterrath in der B-Jugend-Bundesliga. Losing möchte den Youngster auf der Sechser-Position einsetzen, eventuell auch in der Innenverteidigung. Abdeslam möchte ab dem 1. September eine Ausbildung bei der Stadt Duisburg in der Verwaltung beginnen.


Jonas Holzum Der 19-Jährige nimmt den Posten von Ersatzkeeper Stefan Hüpen ein, der zu Fichte Lintfort gewechselt ist. Der Reeser wurde in der Jugendabteilung des 1. FC Kleve ausgebildet und hat in der letzten Saison erste Erfahrungen im Senioren-Bereich gesammelt. Am 7. November 2021 kam er in der Begegnung beim 1. FC Mönchengladbach zu seinem ersten und bislang einzigen Oberliga-Einsatz. Weitere Spielpraxis erhielt der 19-Jährige in 17 Bezirksliga-Partien bei der „Reserve“. Der angehende Bankkaufmann sei sehr ehrgeizig, habe starke Reflexe auf der Linie und spiele gut mit, erläuterte Losing. Torwarttrainer Bernd Vengels wird in den nächsten Monaten ein Augenmerk auf die Strafraumbeherrschung legen, die noch verbesserungsfähig sei.


Servet Furkan Aydin  In den vergangenen sieben Jahren spielte Aydin bei sechs unterschiedlichen Vereinen (KFC Uerdingen, 1. FC Mönchengladbach, Hamborn 07, SG Unterrath, Wuppertaler SV und TuRu 80 Düsseldorf). Beim SV Sonsbeck wartet auf den 20-jährige Informatikstudenten die nächste Herausforderung. Er möchte sich als Innenverteidiger mit seiner Zweikampfstärke und einem guten Stellungsspiel durchsetzen. Seine Beidfüßigkeit und brandgefährlichen Freistöße gehören zu seinen Stärken. An seiner Schnelligkeit müsse der Neusser noch arbeiten, so Trainer Heinrich Losing.


Max Tobias Schneider Die letzten vier Jahre spielte Schneider im Nachwuchsbereich des VfB Homberg. Auf der linken Außenbahn möchte sich der 19-Jährige nachhaltig in Sonsbeck empfehlen. Durch sein sicheres Passspiel, eine gute Übersicht und seine Zweikampfstärke überzeugte der Azubi zum Fitnesskaufmann seinen neuen Trainer. Am Torabschluss und Kopfballspiel müsse der gebürtige Rheinhausener noch arbeiten.


Marvin von Zabiensky Mit der Empfehlung von neun Toren in 15 Spielen in der A-Jugend-Niederrheinliga beim VfB Homberg kommt der 18-Jährige zu den Rot-Weißen. Mit seiner Technik und seinem guten Spielverständnis möchte der Youngster im zentralen Mittelfeld auf der Zehner- und Sechser-Position Druck auf die etablierten Spieler ausüben. Der Moerser geht noch zur Schule und will im nächsten Jahr sein Abitur machen.