1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Fußball-Kreispokal: SV Sonsbeck sinnt auf Revanche

Fußball-Kreispokal : SV Sonsbeck sinnt auf Revanche

Fußball-Kreispokal: Heute Abend will die Mannschaft von Trainer Heinrich Losing dem Bezirksligisten SV Budberg die Grenzen aufzeigen. Im vergangenen Jahr scheiterte der Landesligist noch überraschend mit 0:5 an den Rheinbergern.

Die Neuauflage eines spannenden Duells im Kurt-Blömer-Kreispokal gibt es heute Abend um 19.30 Uhr im Scania Sportpark zwischen dem SV Budberg und dem SV Sonsbeck. In der letzten Saison überraschte der Bezirksligist mit einem 5:0-Erfolg im Viertelfinale gegen den Favoriten aus Sonsbeck. Heute im Halbfinale kann sich der Landesligist für die damalige Schlappe revanchieren. Im anderen Halbfinale setzte sich der SV Scherpenberg gegen Fichte Lintfort mit 4:3 nach Elfmeterschießen durch.

Für Sonsbecks Cheftrainer Heinrich Losing gibt es heute nur ein Ziel. „Wir wollen unbedingt ins Finale. Vor der Saison konnten wir nur zwei Titel holen. Die Meisterschaft ist nicht mehr erreichbar. Somit bleibt nur noch der Pokalwettbewerb. Bislang haben meine Jungs die Pokalspiele sehr ernst genommen und souverän nach Hause gefahren. Budberg hat aktuell in der Liga Probleme, aber es ist ein Pokalmatch, in dem immer alles drin ist. Somit dürfen wir den Gegner auf keinen Fall unterschätzen“, so Losing, der in Budberg auf sechs Stammkräfte verzichten muss. Jannis Pütz, Felix Terlinden, Tobias Meier, Alexander Maas, Jan-Luca Geurtz und Luis Ramon Gizinksi fallen aus.

„Wir werden uns nicht schonen können und auf jeden Fall elf gute Spieler auf den Platz bekommen. Jetzt müssen sich halt andere beweisen“, so Sonsbecks Cheftrainer, der aber auf seinen Torjäger Max Fuchs bauen kann. Der große Mittelstürmer hat bereits in vier Pokalspielen elf Treffer erzielt und führt auch mit acht Toren, die interne Torschützenliste aus der Meisterschaft an.

Tim Wilke, Trainer des SV Budberg, freut sich zwar auf das Kräftemessen mit dem SV Sonsbeck. Jedoch kommt der Zeitpunkt für ihn ungelegen. Denn sein Fokus liegt schon voll und ganz aufdem Spiel am kommenden Sonntag. Da steht für die Schwarz-Weißen eine richtungsweisende Partie im Abstiegskampf bei der DJK Twisteden an. „Die Liga hat für mich klare Priorität. Wir haben in den letzten Wochen wenig bis gar nicht gepunktet, und somit brauchen wir endlich wieder einen Dreier. Ich werde heute nur Spieler aufstellen, die fit sind. Wenn einer nur ein kleine Verletzung oder ein bisschen Schmerzen hat, werde ich ihn schonen. Dennoch möchten wir gern auch das Pokalfinale erreichen und werden eine schlagkräftige Truppe aufbieten. Somit wird es auch keine B-Elf sein“, erklärte Wilke, der heute bis auf Tim Pacynski aus dem Vollen schöpfen kann. Auch Simon Temath und Benedikt Franke stehen wieder im Kader.

Dennoch stellt der Budberger Chefcoach klar, dass es keinen Vergleich zur vergangenen Saison für ihn gibt. „Es ist ein ganz neues Fußballspiel. Wir sind der totale Underdog, und wir werden Sonsbeck nicht mal eben empfangen und vom Platz fegen.“