Fußball: SV Sonsbeck hat nur ein Ziel: Klassenerhalt

Fußball : SV Sonsbeck hat nur ein Ziel: Klassenerhalt

Es waren auch seine Tore, die dem SV Sonsbeck zum Aufstieg in die Niederrheinliga verhalfen. Daniel Beine verabschiedete sich dann zum VfL Rhede. Dort lief es nicht wirklich rund für den Offensivspieler, so dass Beine froh ist, dass er in der kommenden Saison wieder das Trikot der Rot-Weißen überstreifen kann.

Am Sonntag bei der Mannschaftsvorstellung des SVS gehörte der 23-jährige Rückkehrer zu den fünf Zugängen. Hinzu kommen mit Jan-Paul Hahn sowie Tim Hüwels zwei Kicker aus der "Zweiten", die sich mit überdurchschnittlichen Leistungen in der Vorbereitung für den neuen Niederrheinliga-Kader empfehlen wollen.

Mit ihnen stehen Coach Horst Riege 19 Feldspieler sowie drei Torhüter zur Verfügung. Und die sollen so schnell wie möglich den Klassenerhalt perfekt machen. "Das ist natürlich wieder unser vorrangiges Ziel. Wir sind guter Dinge, dass wir drin bleiben. Die Mannschaft ist zusammengeblieben. Das war uns sehr wichtig. Insbesondere im Mittelfeld und Sturm sind wir sehr gut besetzt", sagte Obmann Hans Hahn.

Laut Riege sei die Abwehrreihe mit Michael Müller, Daniel Jagenburg, Andreas Isailovic sowie Fabian Hastedt "zu dünn" besetzt. Ein Spieler für die linke Defensivseite werde noch gesucht. "Doch die Leute, die derzeit zu haben sind, sind für uns zu teuer oder zu schlecht", meinte der Trainer, der davon ausgeht, dass frühstens in der Winterpause die ersehnte personelle Alternative für den hinteren Bereich dazustößt.

Engels hat ein Stein im Brett

So werden womöglich die Zugänge Ingolf Matthes (VfL Rheinhausen) sowie Henning Rohrbach (SV Millingen), die in ihren vorherigen Vereinen in erster Linie in der Offensive aufliefen, beim SVS in der Hintermannschaft aushelfen. "Sie sind flexibel einsetzbar", so Riege, der gestern zudem Keeper Dominik Weigl (Union Nettetal) im Willy-Lemkens-Sportpark begrüßte.

Der wird es schwer haben, André Engels aus dem Tor zu verdrängen. Der Trainer machte jedenfalls klar, dass Engels bei ihm nach den "sehr, sehr guten Leistungen" in der Aufstiegssaison ein Stein im Brett habe. Der schussgewaltige A-Junior Marvin Braun muss sich hinten anstellen. Im Gegensatz zu Beine, der sich in der Offensive einen Stammplatz erobern möchte. "Wir sind sehr ordentlich aufgestellt. Wir dürfen nur nicht verkrampfen", sagte Riege.

(RP)