SV Sonsbeck erst gegen Meerbusch, dann in Hamborn am Ball

Fußball-Landesliga : SVS erst gegen Meerbusch, dann in Hamborn am Ball

Sonsbeck absolviert an diesem Wochenende zwei Testpartien. Trainer Heinrich Losing stehen nur 15 Feldspieler zur Verfügung.

Die Fußballer des Landesligisten SV Sonsbeck werden an diesem Wochenende gleich zweimal ordentlich ins Schwitzen kommen. Am 18. Januar um 12 Uhr gibt Oberligist TSV Meerbusch seine Visitenkarte im Willy-Lemkens-Sportpark ab. Am 19. Januar geht’s für die Rot-Weißen mit der nächsten Vorbereitungspartie weiter. Um 15.30 Uhr gastiert die Elf von SVS-Trainer Heinrich Losing beim Landesligisten Hamborn 07. Die „Löwen“ spielen in der Parallelgruppe um Punkte. Zugänge kann der Verein noch nicht vermelden.

Trotz einiger Fragezeichen im Kader stellt Losing klar, dass in beiden Begegnungen „elf gute Spieler auf dem Platz stehen“ werden. „Ich kann aktuell auf 15 Feldspieler zurückgreifen. In Absprache mit der A-Jugend hoffe ich noch auf zwei Alternativen. Wir wollen in beiden Spielen ein gutes Ergebnis erzielen. Jedoch ist Meerbusch schon eine harte Nuss. Das Team gehört zu den Top-Oberligisten. Die Partie in Hamborn wird ein Duell auf Augenhöhe sein“, sagt Sonsbecks Chefcoach, der gegen den TSV definitiv auf Jannis Pütz (beruflich verhindert) verzichten muss. Luca Terfloth wird erst zur zweiten Halbzeit da sein. Ob die drei Studenten Timo Evertz, Johannes und Klaus Keisers auflaufen können, wird sich erst kurzfristig entscheiden.