SV Orsoy gewinnt gegen SSV Lüttingen mit 2:0

Trainer Zvar fällt Stein vom Herzen : Kurdi schießt Orsoy zum Heimerfolg

Der Stürmer erzielte beide Tore beim 2:0-Sieg in der Fußball-Kreisliga A über den SSV Lüttingen.

Der SV Orsoy hat sich auf der heimischen Trainingswiese Luft im Abstiegskampf verschafft. Durch den 2:0 (0:0)-Sieg über den SSV Lüttingen beträgt der Abstand zum Relegationsplatz nunmehr vier Punkte. Mann des Spiels war Masen Kurdi. Der Stürmer erzielte beide Tore (49./83). Gästeakteur Nico Scholten sah in der 65. Minute die Ampelkarte, weil er zu laut meckerte.

SVO-Trainer Daniel Zvar „fiel ein Stein vom Herzen“. Am Morgen vor der Partie habe ihn noch ein „schlechtes Gefühl“ beschlichen. Die angespannte personelle Lage machte ihm zu schaffen. Nach dem Schlusspfiff lobte er seine Abwehr: „Wir haben hinten sehr gut gestanden und keine richtige Torchance zugelassen.“ Sein Gegenüber Stefan Kuban wollte seine Enttäuschung nicht verbergen: „Wir hatten uns viel vorgenommen. Leider konnten wir nur wenig auf diesem Platz umsetzen.“ Nach dem Platzverweis lief dann gar nichts mehr zusammen. „Da haben wir völlig den Faden verloren. Hinzu kamen einige unglückliche Schiedsrichter-Entscheidungen.“

Orsoy: Regner; Huber, von Schwartzenberg, Schulik (46. Ernicke), Claus, Wenzel, Hochstein, Washeim, Akubuike, Kurdi (87. Burckhardt) , Sanverdi (38. Sivam).

Lüttingen: Florian; Reimers, Theunissen, Neinhuis (60. Schulz), Scholten, Brem, Stapelmann (69. Schmitz), Seyfried, Hildebrandt, Schweers, Johann