Lokalsport: SV Millingen und SV Orsoy melden Testspiel-Erfolge

Lokalsport : SV Millingen und SV Orsoy melden Testspiel-Erfolge

Fußball: Viktoria Alpen unterlag in Aldekerk. Concordia Ossenberg spielte 2:2 gegen Rheinberg II.

In der Woche fleißig trainiert, und sogar am Samstag noch eine Kräfte zehrende Einheit durchgeführt - für Viktoria Alpen war dies offenbar nicht die beste Vorbereitung, um das gestrige Testspiel beim Bezirksligisten FC Aldekerk erfolgreich abzuschließen. Der A-Ligist unterlag 2:4 (1:0), sein Trainer übte sich in Erklärungen. "In der Vorbereitung zählen die Ergebnisse nicht", erklärte Jörg Schütz, "zudem haben wir einige Wechsel auf den Positionen eingeübt." Dass dabei Fehler, vornehmlich in der Defensive, unterliefen, musste der Coach schlucken. Dario Hellermann traf zur Führung, Nico Goergen erzielte den letzten Treffer des Tages.

Allzu viele neue Erkenntnisse mochte auch Markus Hierling, der Trainer des SV Millingen, aus dem Testspiel bei GW Kalkar nicht gewinnen. Zwar endete die Partie auf dem Platz des B-Ligisten mit einem 1:0 (1:0)-Sieg des SVM und bot seinen Spielern "eine gute Trainingseinheit", mehr war's denn aber auch nicht. Zum einen war das Niveau der Übung überaus überschaubar, zum anderen hatten Hierling und seine Mannen damit zu kämpfen, überhaupt eine spielfähige Mannschaft auf den Platz zu schicken. Der Coach "sammelte" in den Stunden vor der Fahrt nach Kalkar fleißig Absagen, so dass der SVM die Partie sogar zu zehnt begann und erst später dank der Ankunft eines Akteurs aus der zweiten Mannschaft in voller Stärke war. Wobei sich die "Stärke" nur auf die Personenzahl bezog: "Man konnte sehen, dass dieses Team nicht eingespielt war", meinte Hierling, der sich aber zumindest über den Siegtreffer von Henning Rohrbach freute.

Wenn ein Spiel zwischen einem A- und einem C-Ligisten 2:2 (2:1) endet, dann darf man aufseiten des klassenhöheren Gastgebers kein erfreutes Händeklatschen erwarten. Björn Quint, Trainer von Concordia Ossenberg, trug das Remis gegen den TuS 08 Rheinberg II allerdings mit Fassung angesichts der Erkenntnis, dass sein Team am Vorabend noch einmal etwas für die Geselligkeit getan hatte. Vielleicht eine Spur zuviel, denn die 2:0-Führung nach 17 Minuten durch Silas Baumbach und Jonas Furthmann ging angesichts der Rheinberger Treffer durch Jan Gutmann und Klaus-Balthazar Heller noch verloren. Apropos verloren: 08-Spieler Dennis Kumherr verlor erst die Contenance, dann, nach Roter Karte, die Erlaubnis, bis zum Spielende mitwirken zu dürfen.

Die Erstvertretung des TuS 08 Rheinberg schloss ihre Partie gegen den SV Orsoy zwar komplett ab, beendete aber dennoch den Vergleich zwischen B- und A-Ligist mit einer 2:4 (0:0)-Niederlage. Zwar mochten die Gastgeber Durchgang eins noch ausgeglichen gestalten und anschließend sogar durch Kursat Aydogdu, der Orsoys Keeper Yannick Regner mit einem Distanzschuss überraschte, in Führung gehen, mussten sich dann aber dem erst spät auf Touren kommenden Spiel des SVO noch beugen. Patrick Rentsch (2), Erkan Ayna und Björn Kluth schossen vier Treffer, ehe Denis Kasic zum 2:4 abschloss.

(DK)
Mehr von RP ONLINE