Lokalsport: SV Büderich scheidet erst in der Verlängerung aus

Lokalsport : SV Büderich scheidet erst in der Verlängerung aus

In den zwei Kreispokal-Runden zuvor hatten höherklassige Teams gegen die C-Liga-Fußballer des SV Büderich den Kürzeren gezogen. Diesmal reichte es nicht ganz: Doch immerhin zwang der Außenseiter Landesliga-Absteiger GSV Moers bis in die Verlängerung. Am Ende unterlag der Gastgeber nach 120 Minuten tollem Kampf mit 0:3 (0:0, 0:0).

"Ich kann der Mannschaft, die sehr diszipliniert gespielt hat, nur ein riesen Kompliment machen", sagte Trainer Stefan Tebbe, dessen Elf in der Verlängerung die erste große Möglichkeit hatte. Daniel van Husen lief den vergeblich auf den Abseitspfiff wartenden Gästen davon, schoss aber drüber (96.). Ozan Sengül mit einem Weitschuss (102.) und Danilo Gazija mit einem Kontertor (108.) machten für die Gäste kurz vor und nach der Pause der Verlängerung dann aber alles klar. Ali Yavus erhöhte noch auf 3:0 (113.). Gazija sah kurz vor dem Abpfiff noch die Rote Karte wegen Nachtretens. SVB-Keeper Philipp Hebbering hatte in der 65. Minute einen von Strafstoß von Ozan Sengül abgewehrt.

Der Spitzenreiter der Kreisliga C muss wohl für den Rest der Saison auf seinen höherklassig erfahrenen Routinier Steffen Angenendt verzichten, der sich im Derby gegen den SV Ginderich II einen Kreuzbandriss plus Meniskusschaden zugezogen hat.

(RP)
Mehr von RP ONLINE