1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Lokalsport: SV Büderich hält Borussia Veen auf Distanz

Lokalsport : SV Büderich hält Borussia Veen auf Distanz

Fußball-Kreisliga A: Nur ein Punkt für die "Krähen" im Abstiegskampf. Die Konkurrenz rückt näher.

Im Tabellenkeller der Kreisliga A wird die Situation für Borussia Veen immer bedrohlicher. Zwar blieb die Konkurrenz aus Ossenberg und Vluyn an diesem Sonntag ohne Punkte, doch die DJK Lintfort, die derzeit einen direkten Abstiegsplatz belegt, feierte den dritten Sieg in Folge und rückte den "Krähen" bis auf zwei Zähler auf die Pelle. Gegen den SV Büderich reichte es für Veen nur zu einem 1:1 (0:0), dass am Saisonende zu wenig gewesen sein könnte.

In Büderich entwickelte sich eine kampfbetonte Partie, in der Großchancen Mangelware waren. Intensive Zweikämpfe im Mittelfeld waren das, was es im ersten Durchgang zumeist zu sehen gab. Nach dem Seitenwechsel sorgte Daniel van Husen für den ersten Torschrei des Tages. Der BSV-Akteur reagierte am schnellsten auf den zweiten Ball und traf zum 1:0 (56.).

Wenig später allerdings brachten sich die Gastgeber selbst in Schwierigkeiten. Jan Busch, der nur Augenblicke zuvor Gelb gesehen hatte, ging zu ungestüm zu Werke und musste den Platz mit der Ampelkarte vorzeitig verlassen (58.). Es war das erste von zwei Geschenken, die die Hausherren laut ihrem Trainer Stefan Tebbe an die Borussia verteilte. Nummer zwei folge in Form eines Foulspiels, dass einen Strafstoß für die Gäste zur Folge hatte. "In beiden Situationen verhalten wir uns einfach nicht clever. Beim Elfmeter dürften wir niemals so in den Zweikampf gehen", ärgerte sich Tebbe.

  • Lokalsport : Borussia Veen trotzte den Verletzungen
  • Lokalsport : Veen darf sich keinen Fehler erlauben
  • Lokalsport : Ossenberg bleibt drin, Veen zittert weiter

Dem gefoulten Patrick Bertsch war's egal. Er traf vom Punkt zum 1:1 (62.). "Danach hatten wir es eigentlich in der Hand, hören aber auf, Fußball zu spielen und lassen auch insgesamt nach", haderte Veens Trainer Christian Hauk mit dem Auftritt. "Für uns geht es darum, den Relegationsplatz zu halten. Das haben wir selbst in der Hand. Ich glaube, dass es bis zum letzten Spieltag eng bleiben wird", meinte der Coach. Das Fazit seines Gegenübers fiel positiv aus: "Wir haben in Unterzahl gut dagegen gehalten und Veen durch das Unentschieden auf Distanz gehalten."

Büderich: Hebbering; D. van Husen, Friedhoff (75. Peglow), Busch, Dachwitz, Tebbe, Ströter, Satzinger, M. van Husen, Höning, Moroder-Bendyk (46. Höppner).

Veen: Hennemann; Evers, Rusch, Minten, Werder, Schultz, Möller, Kronen (88. Gietmann), Meier (67. Willemsen), Bertsch, Tegeler.

(jhei)