SV Budberg vor Bezirksliga-Duell mit Uerdingen entspannt und ehrgeizig

Rheinberg : SV Budberg mit Mischung aus Ehrgeiz und Gelassenheit

In den letzten drei Saisonspielen haben die Bezirksliga-Fußballer des SV Budberg nach dem sicheren Klassenerhalt keinen Druck mehr. Dennoch wollen sie weiterhin Punkte einfahren.

(jhei) Die personelle Situation könnte bei den Bezirksliga-Fußballern des SV Budberg vor dem Gastspiel beim VfB Uerdingen wahrlich besser sein. Zahlreiche Spieler stehen Trainer Patrick Jetten am Sonntag um 16 Uhr nicht zur Verfügung. Ob Urlaub, Arbeit oder Verletzungen – lediglich neun Akteure aus dem eigenen Kader reisen mit nach Uerdingen.

So kommt es zum Beispiel dazu, dass Torwartrainer Volker Prangen zwischen die Pfosten zurückkehrt. Auch Tim Pacynski und Jens Wardemann helfen wieder aus und sorgen damit für viel Erfahrung auf dem Platz. Die Situation des SVB gibt es her, trotz dieser Schwierigkeiten entspannt zu bleiben. „Wir freuen uns jetzt auf drei Spiele ohne Druck. Ich wünsche mir, dass wir noch mal die Leichtigkeit zurückbekommen“, so Jetten, der selbst mehr und mehr an den Sommer denkt.

„Für mich persönlich heißt es noch drei Mal Wettkampf und danach habe ich es nicht mehr. Natürlich beschäftigt mich das“, sagt der Coach, der dem Vorstand bereits in der Winterpause mitgeteilt hatte, dass er nach sechs Jahren an der Seitenlinie des SV Budberg nicht weitermachen will. In jedem Fall erwartet er von seiner Mannschaft und sich selbst noch drei Mal maximalen Einsatz. „Für Uerdingen geht es noch um alles und wir wollen definitiv einen fairen Wettbewerb garantieren. Außerdem bleiben wir trotz aller Entspanntheit absolut ehrgeizig“, erklärt er.

Mehr von RP ONLINE