SV Budberg und Trainer Deutz gehen getrennte Wege

Fußball-Bezirksliga : SV Budberg und Trainer Deutz gehen getrennte Wege

Nach fünf Pleiten in Serie kam das Aus für den Coach. Die Chemie zwischen Ulf Deutz und Mannschaft stimmte nicht mehr.

In der Fußball-Bezirksliga kommt es nach dem zehnten Spieltag zu einem überraschenden Trainerwechsel. Der SV Budberg ist nach der 0:2-Niederlage beim Tabellenvorletzten GSV Moers auf den 15. Platz abgerutscht. In „beiderseitigem Einvernehmen“ habe sich der SVB von Trainer Ulf Deutz getrennt.

Der 51-jährige Kamp-Lintforter hatte nach der bitteren Derby-Pleite und damit fünften Schlappe in Folge um ein Gespräch mit dem Vorstand um Fußball-Obmann Michael Nagels gebeten. Nach einer genauen Analyse und Rücksprache mit einigen Spielern war eine weitere Zusammenarbeit nicht mehr möglich. „Die Trennung ist sehr schade, und die Entwicklung haben wir nicht erwartet, aber die Chemie zwischen dem Trainer und der Mannschaft passte nicht mehr. Die Stimmung wurde in den letzten Wochen immer schlechter, so dass wir reagieren mussten“, meinte Nagels, der noch hinzufügte: „Der Spaß, der bei allem sportlichen Ehrgeiz und Zielen in Budberg das Wichtigste ist, ist leider verloren gegangen.“

Trotz aller Veränderungen, die Deutz und sein Trainerteam in den vergangenen Wochen vorgenommen hatten, blieb der Erfolg aus. Neben Deutz müssen auch sein Co-Trainer Marc Menczyk und Fitnesstrainer Michael Hartwich gehen.

Als Übergangslösung übernehmen Michael Seewald und Wilhelm Barnowski die Mannschaft. „Wir sind natürlich froh, dass wir intern Leute haben, die mal einspringen können. Für beide ist aber klar, dass sie es nur für kurze Zeit machen wollen“, so Nagels, der nun schnellstmöglich einen neuen Coach finden muss.

Mehr von RP ONLINE