Fußball-Bezirksliga : Gegen Meerfeld: SVB stellt sich auf robustes Spiel ein

Die beiden Bezirksliga-Teams stehen sich schon heute in Budberg gegenüber. Stärken und Schwächen des Gegners sind den Trainern bekannt.

Für den SV Budberg steht innerhalb von nur vier Tagen das zweite Lokalduell in der Fußball-Bezirksliga auf dem Programm. Nach dem Gastspiel in Repelen erwartet das Team am Samstag um 16 Uhr den FC Meerfeld.

Trainer Ulf Deutz hofft, dass seine Mannschaft einen besseren Eindruck hinterlässt als in Repelen. Bei der Niederlage verschliefen die Budberger die Anfangsminuten und liefen schnell einem Rückstand hinterher. „Da fordere ich schon ein bisschen Wiedergutmachtung“, sagt Deutz, der zudem an das letzte Aufeinandertreffen zwischen dem SVB und dem FCM erinnert. „Das wurde verloren. Auch darum sollte mein Team heiß sein.“ Deutz erwartet ein Duell auf Augenhöhe – dies scheint bei einem Blick auf die Tabelle nicht abwägig. Beide Mannschaften haben bisher sieben Punkte gesammelt. Meerfeld verlor zuletzt mit 2:3 gegen die SF Broekhuysen. Heute werden auf beiden Seiten große Überraschungen ausbleiben. Beide Mannschaften haben sich im Vergleich zur Vorsaison personell nur wenig verändert, Stärken und Schwächen sind aus den Duellen der letzten Spielzeit bekannt.

„Große Geheimnisse gibt es nicht. Es wird zudem sicherlich ein robustes Spiel werden“, glaubt Deutz. Norman Kienapfel ist gesperrt. Der Einsatz von Martin Sackers und Simon Temath noch fraglich. Bei den Gästen könnte Kevin Hettkamp nach langer Verletzung eventuell sein Comeback geben. Trainer Thomas Geist meint: „Aus Budberg wollen wir mindestens einen Punkt mitnehmen. Anschließend geht’s auf die Moerser Kirmes – und da ist die Stimmung hoffentlich gut.“

(JH)