1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Lokalsport: SV Budberg schockt den FC Meerfeld in der Nachspielzeit

Lokalsport : SV Budberg schockt den FC Meerfeld in der Nachspielzeit

Fußball-Bezirksliga: Kevin Carrion Torrejon erzielte gestern in der Nachholpartie das 4:3. Es waren die ersten Auswärtspunkte für den Aufsteiger.

Mit vier Tagen Verspätung wurde das Bezirksliga-Duell zwischen den Fußballern des FC Meerfeld und SV Budberg angepfiffen. Die 135 Zuschauer bekamen gestern ein torreiches Spektakel geboten. Es ging hin und her - am Ende freute sich die Elf von Trainer Patrick Jetten über einen 4:3 (2:1)-Erfolg. Mit den ersten Auswärtspunkten der Saison schob sich der Aufsteiger auf Tabellenrang zwölf vor.

"Aufgrund der Spielanteile und des Chancenverhältnisses war's eigentlich ein Unentschieden-Spiel. Somit muss ich schon zugeben, dass der Sieg am Ende schon glücklich war", meinte Budbergs Chefcoach und fügte noch hinzu: "Aber ich würde sagen, dass sich meine Jungs aufgrund ihres Engagements in den letzten Wochen den Sieg erarbeitet und dafür selbst belohnt haben." Norman Kienapfel brachte den SVB bereits in vierten Minute nach Vorarbeit des laufstraken Kapitäns Tim Beerenberg in Führung. Jan Pimingstorfer glich postwendend aus (9.).

In der 22. Minute traf Fabio Andriejewski zum 2:1 für den Neuling. Mit der knappen Führung ging's in die Pause. Nach dem Seitenwechsel sah Meerfelds Hendrik Schons wegen einer Tätlichkeit an Benedikt Franke die Rote Karte (51.). Trotz Überzahl mussten die Budberger wenig später das 2:2 hinnehmen (60.). In der 69. Minute war erneut Kienapfel erfolgreich - 3:2 für die Jetten-Elf.

Doch Meerfeld schlug wieder zurück und schaffte das 3:3 (79.). Als sich Balltreter und Trainer schon mit dem Unentschieden zufriedengeben wollten, kam in der Nachspielzeit der große Auftritt von Kevin Carrion Torrejon, der per Abstauber das 4:3 erzielte. Patty Jetten freute sich natürlich riesig über den glücklichen "Dreier": "Jetzt haben wir auch endlich mal auswärts was Zählbares geholt."

Es spielten: Dohmen; Kienapfel, Kömpel (70. Pacynski), Warnke, Klüppel, Temath (70. Heinen), Beerenberg, F. Andriejewski, Carrion Torrejon, van den Brock, Franke.

(aeg)