Lokalsport: SV Budberg hinten zu wackelig

Lokalsport: SV Budberg hinten zu wackelig

C-Jugend-Fußball: Der Niederrheinligist kassierte eine 4:7-Heimpleite.

Die Zuschauer, die die Niederrheinliga-Partie der C-Jugend-Fußballer zwischen dem SV Budberg und TuRa 88 Duisburg verfolgten, bekamen einiges geboten. Für sie war's sicherlich ein "tolles Spiel", sagte Trainer Frank Pomrehn, für seine Mannschaft endete die Begegnung aber enttäuschend. Denn der Abstiegskandidat unterlag mit 4:7 (3:4). Der Spielverlauf sprach zunächst für einen Punktgewinn. Trotz des frühen Rückstands trat der Neuling "mutig nach vorne" auf und egalisierte das 0:1 durch Oliver Nowak. In der 14. Minute überraschten Florian Hentschel und Moritz Paul die Gäste zudem mit einem Doppelschlag.

Doch Pomrehn wurde Zeuge, "wie schnell sich so ein Spiel drehen kann". Noch vor der Pause lag der Tabellenzweite wieder vorne. "Wir tun uns im Abwehrverhalten momentan schwer und finden nicht die richtigen Mittel", so Pomrehn. Dennoch glich der SVB nach Vorarbeit von Paul durch Hentschel erneut aus. Die Defensive stabilisierte sich jedoch nicht. Im Fernduell mit dem VfR Fischeln geht's jetzt um den Relegationsplatz. Es spielten: Hövel; Jebauy, Jansen (55. Umberg), Severith, Münster (55. Wesling), Janßen (55. Bähner), Nowak, Vana, Paul, Hentschel, Hilsenberg.

(dni)
Mehr von RP ONLINE