Lokalsport: SV Budberg geht mit Jetten ins sechste Trainerjahr

Lokalsport: SV Budberg geht mit Jetten ins sechste Trainerjahr

Fußball-Bezirksliga: Coach bleibt bis mindestens 2019.

Patty Jetten hält dem SV Budberg die Treue. Er hat dem Fußballvorstand jetzt zugesagt, die Bezirksliga-Mannschaft auch in der nächsten Saison zu trainieren. Seit 2013 steht Jetten bei der "Ersten" an der Seitenlinie. Neben dem dreifachen Familienvater machen auch Co-Trainer Matthias Prinz sowie Torwart-Trainer Volker Prangen weiter.

"Diese Truppe bereitet mir große Freude. Die Jungs sind sehr eifrig. Und ich fühle mich sehr wohl in dem Umfeld. Wir haben einen Fußball entwickelt, den die Budberger scheinbar mögen. Jedenfalls ist der Zuschauerschnitt bei den Heimspielen angestiegen", sagt der 37-Jährige, der nur 300 Meter vom SVB-Platz entfernt wohnt. Ein Wechsel sei für ihn keine Option gewesen, obwohl es Anfragen anderer Clubs gab. So hätte er eine Bezirksliga-Mannschaft auf der anderen Rheinseite coachen können. Jetten: "Die tolle Budberger Anlage ist ein Paradies für jeden Trainer." In der neuen Spielzeit muss er allerdings auf Tim Pacynski verzichten. Der Routinier hört auf.

  • Lokalsport : Jetten-Elf belohnt sich nicht

Info: Der Budberger Fußballvorstand muss für die Landesliga-Frauen-Mannschaft ein neues Trainerteam suchen. Daniel Kühn und Marek Baranowski hören im Sommer nach zehn Jahren auf.

(PUT)
Mehr von RP ONLINE