1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Sürücü und Brudnitzki sollen Labbeck zum Klassenerhalt führen

Fußball-Kreisliga B : Trainer-Duo soll Labbeck zum Klassenerhalt führen

Kemal Sürücü und Jonas Brudnitzki kehren zur DJK zurück. Sie wollen ehemalige Spieler reaktivieren.

Ein Trainer-Duo soll die B-Liga-Fußballer der DJK Labbeck/Uedemerbruch vor dem Total-Absturz bewahren. Die Übungsleiter, die sich die Aufgaben des zurückgetretenen Dirk Friedhoff aufteilen, sind keine Unbekannten im Verein. Jonas Brudnitzki und Kemal Sürücü springen für ein halbes Jahr in die Bresche. Sie waren 2018 als Spielertrainer mit der „Zweiten“ C-Liga-Meister geworden und aufgestiegen. Nun sollen sie in den kommenden Monaten den Abstieg verhindern.

Brudnitzki hatte seit Sommer 2019 aus privaten Gründen eine Pause eingelegt. Sürücü war Mitte 2018 zum SV Sonsbeck gewechselt, um für die „Dritte“ zu spielen. „Die zwei kennen die Labbecker Mannschaft. Sie haben damals in dem Aufstiegsjahr viel Herzblut reingesteckt. Auf sie können wir uns verlassen“, sagte Pit des Haas, Vorstandmitglied der Fußball-Abteilung.

Das Trainer-Duo möchte am nächsten Dienstag mit der Vorbereitung auf die Rückserie beginnen. Die Zeit drängt. Bereits am 9. Februar geht die Saison mit der Partie gegen den TSV Wachtendonk/Wankum II weiter. Zum Kader konnte Brudnitzki gestern noch nichts sagen: „Ich habe noch mit keinem Spieler gesprochen.“ Er und Sürücü wollen versuchen, „alte Labbecker Kräfte“ zu reaktivieren. Denn der Kader ist in der Winterpause kleiner geworden. So haben sich Marvin Reinders (SV Vyma II), Marcel Loosberg und Senad Plavci (beide TV Kapellen) verabschiedet. Dennis Kumherr fällt aus gesundheitlichen Gründen noch länger aus. Mit Mustafa Köse, mit 39 Jahren der älteste DJK-Fußballer, kann das Trainer-Duo indes planen. „Ich ziehe das halbe Jahr auf jeden Fall durch“, sagte der Routinier.