1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Stefanie Roskoth gehört beim Reitturnier in Veen zu den Siegern

Dressur- und Springturnier des RV Eintracht : Stefanie Roskoth setzt sich in Veen mit toller Note an die Spitze

Das Eintracht-Mitglied gewann auf Humphrey Bogart in der Dressurreiterprüfung der Klasse A. Im Mannschaftswettbewerb über Hindernisse holte sich das gastgebende Team die Siegerschärpe.

Drei aufregende Wochenenden liegen hinter dem RV Eintracht Veen. Nach den Vereinsmeisterschaften, der Hauptversammlung, der Reiter-Rallye mit 26 Gruppen und dem Fahrer-Cup folgte das zweitägige Dressur- und Springturnier auf dem Gelände am Bergweg.

Am ersten Turniertag zog Stefanie Roskoth vom gastgebenden Verein die Blicke auf sich. Sie setzte sich mit ihrem Humphrey Bogart in der Dressurreiterprüfung der Klasse A mit einer starken Note von 8,0 an die Spitze. Zudem erritt sich hier Alina van Bebber als Viertplatzierte mit Stute First Kiss die blaue Schleife. In der A-Dressur trug Mr. Mac Muffin Vanessa Seeger vom RV Veen auf den dritten Rang.

Am nächsten Tag traf sich das Jurorenteam um Jürgen Jahn auf dem Richterturm am Springplatz. Zuerst wurden den jüngeren Pferden einige Hindernisse von Dirk Schwarz in den Weg gestellt. Völlig souverän trug Jin Jin Lara Holland durch den Parcours beim Zwei-Phasen-Springen. Die beiden sicherten sich den dritten Platz. Auch Veens Vereinsmeisterin im Springen, Jana Ingenerf, ging mit Caya an den Start. Die zwei landeten jeweils auf Rang fünf in der Springprüfung der Klasse A sowie Klasse L.

  • Heiner Schiergen, Champion der Dressur-Berufsreiter.⇥Archiv: DaGa
    Reiten : Heiner Schiergen Champion der Dressur-Berufs-Reiter
  • Auf dem Gelände am Bergweg holt
    Dressur- und Springtag am Bergweg : Reitturnier in Veen mit Mannschaftsspringen
  • Sarah Majewski
    Reiten : Sarah Majewski kann sich bei der Dressur auf „Puma“ verlassen

Jana Ingenerf trat dann mit Prada im Mannschaftswettbewerb an. Das Eintracht-Team komplettierten Silvia Meier, Veronika Eberhard und Nadine Ingenerf. Die Amazonen des Gastgebers gewannen vor den Teams des RV Lützow Hamminkeln sowie RV Asperden Kessel. Jana Ingenerf verabschiedete bei diesem Turnier ihre Stute Prada aus dem Reitsport. „Prada war für ihren Vater Michael immer ein treuer Sportpartner und für Jana ein tolles Lehrpferd. Prada darf mit ihren 18 Jahren jetzt die heimischen Wiesen genießen. Mal sehen, ob wir vielleicht demnächst eine Tochter oder einen Sohn von ihr im Parcours wiedersehen“, sagte Vorstandsmitglied Angela Hügen.

Natürlich war auch der 1. Vorsitzende Werner Keisers vor Ort. Er bedankte sich bei allen Helfern, die sich an den drei Wochenenden zur Verfügung gestellt hatten. Das sei nicht selbstverständlich und ein „Zeichen der Treue zu unserem Reitverein“. Keisers teilte noch mit, dass am 7. November der Herbstritt stattfindet. Er freue sich auf viele Zuschauer, aktive Reiter und Kutschen. 

Die Siegerschärpe des Vereinsmeisters in der Kutsche ging an Jutta Ahls mit Beifahrer Thomas Ahls und ihrem treuen Gefährten Sir Henry.

(RP)