Lokalsport: Stantscheff gelingen drei Tore in Schwafheim

Lokalsport: Stantscheff gelingen drei Tore in Schwafheim

Fußball-Kreisliga B: Budberg III feierte einen 4:2-Sieg. In der anderen Gruppe schlug Rheinberg den SV Vyma mit 4:1.

Die Mannschaft des SV Budberg II, die souverän die B-Liga, Gruppe 1, anführt, hat ein entspanntes Osterfest verlebt. Schon vor dem Wochenende stand fest, dass der SV Sonsbeck III wegen Personalmangels nicht zur Partie antreten wird und schickte die Punkte so kampflos zum Tabellenführer.

Erspielen musste sich die drei Zähler hingegen der SV Budberg III in der Gruppe 2. Für die Truppe war's der sechste Sieg in Folge, womit die Weste in diesem Jahr weiß bleibt. Zudem bedeutete der 4:2 (1:1)-Sieg beim SV Schwafheim II den Sprung auf Platz vier. Mann des Spiels war Routinier Ilia Stantscheff, der unterstrich, dass er mit seinen 36 Jahren das Toreschießen nicht verlernt hat. Sein 1:0 (14.) glich Schwafheim aus. Doch nach dem Seitenwechsel leitete Nisfad Grgic mit dem zweiten Budberger Treffer den verdienten "Dreier" ein (50.). Diesen Erfolg brachte Stantscheff mit seinem zweiten sowie dritten Tor unter Dach und Fach (65./76.).

  • Lokalsport : Budberg II feiert nach Heimsieg im Spitzenspiel den Aufstieg

Einen weiteren Sieg konnte derweil der TuS 08 Rheinberg verbuchen, der nach dem 10:2 in Menzelen gestern das Duell beim SV Vynen/Marienbaum deutlich gewann. Mit 4:1 (2:0) setzte sich das Team von Spielertrainer Mustafa Köse durch. In der ersten Halbzeit hielten die Gastgeber noch ganz gut dagegen, doch spätestens nach dem Seitenwechsel sorgte die Rheinberger für klare Verhältnisse. Ercan Kiraz (21.), Kürsat Aydogdu (40.), Alkan Atli (54.) sowie Pascal Jaffke (59.) erzielten die Treffer für den spielfreudigen Gast. Frank Paulußen sorgten kurz vor Schluss für ein bisschen Ergebniskosmetik aus Sicht der Hausherren (88.).

"Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben mit dem allerletzten Aufgebot gespielt", sagte Vyma-Trainer Thomas Haal nach dem Schlusspfiff. Sein Gegenüber Köse war zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, haderte allerdings ein wenig mit der Chancenauswertung. "Wir hätten doch deutlich höher gewinnen müssen", fand er.

(jhei)