SSV Lüttingen spielt 3:3, TuS Borth verliert mit 1:2 in Rumeln

Fußball-Kreisliga A : Lüttingen ärgert den MSV, Borth trifft das Tor nicht

Janik Schweers traf doppelt beim 3:3 gegen den MSV Moers, der TuS unterlag in Rumeln mit 1:2.

Der SSV Lüttingen hat gegen den bis dahin in der Fußball-Kreisliga A an der Tabellenspitze liegenden MSV Moers gepunktet. Die Fischerdörfler spielten nach hartem Kampf 3:3 (1:2)-unentschieden. „Und das mehr als verdient“, stellte SSV-Coach Stefan Kuban klar. Dabei musste sein Team einen frühen Nackenschlag hinnehmen. Dem Moerser Führungstreffer durch Denis Bruckhaus (12.) antwortete Janik Schweers mit dem schnellen Ausgleich. Boris Vertkin (26.) und Astrit Krasniqi (47.) erhöhten auf 3:1 für den Favoriten. „Mit Blick auf das Wetter dachte ich, dass zu diesem Zeitpunkt nicht mehr viel gehen wird“, so Kuban. Doch der Coach wurde eines Besseren belehrt. Erneut Schweers (63.) und Mirko Poplawski (86.) machten den Lüttinger Achtungserfolg perfekt. Und das, obwohl Kuban am Sonntag auf drei Stammspieler verzichten musste und zu drei verletzungsbedingten Wechseln gezwungen war.

Der Rumelner TV knöpfte dem TuS Borth drei Zähler ab. Die Duisburger siegten mit 2:1 (1:0). Die Truppe von Frank Misch kassierte am Sonntag ihre erste Auswärtsniederlage. „Wir waren wieder nicht die schlechtere Mannschaft“, sagte der Coach. Moritz Neumanns zwischenzeitlicher Ausgleich (62.) reichte nicht aus. „Wir machen einfach die Tore nicht“, monierte Misch nach einer Niederlage, „die weh tut.“ Die Treffer für den Rumelner TV, der in der vergangenen Spielzeit lange oben mitmischen konnte, erzielten Dustin Seidel (31.) sowie Robin Berns (86.). Die Borther bleiben bei drei Punkten stehen und rutschten auf Rang zwölf ab.

Mehr von RP ONLINE