"Sportler haben sich gemeinsam gefeiert"

Bönninghardt Um die 330 Sportler starteten bei der vierten Auflage des Niederrheinischen Sommerbiathlons in Bönninghardt. Stefan Schoofs, Mitorganisator der Veranstaltung, war nach der Siegerehrung ganz schön erledigt, aber hoch zufrieden mit dem Sport-Event auf der Hei'.

Herr Schoofs, wie verlief die Veranstaltung aus der Sicht des Organisators?

Stefan Schoofs Wir sind sehr zufrieden. Ich habe mit vielen Sportlern gesprochen, denen vor allem die geänderten Regeln gefielen. Es waren anstrengende Tage. Nun ist der Akku leer.

Die Wettkampfstrecken wurden verkürzt und eine weitere Schießeinlage eingeführt. Was lief besser?

Schoofs Unsere Absicht war es, den Breitensportlern eine bessere Chance zu geben. Ausnahme-Athleten, Schieß-Profis und Hobby-Läufer sind näher aneinandergerückt.

Was war die Überraschung der Wettkämpfe?

Schoofs Dass ich mit meinem Lehrerkollegium aus Goch im Radfahr-Finale auf Platz vier gelandete bin. Letztes Jahr hatte ich nur ausgeholfen. Dieses Mal war ich richtig dabei. Aber mit dem Erfolg haben wir nicht gerechnet.

Wie zufrieden sind sie mit der Zuschauer-Resonanz?

Schoofs Die Tribünen waren bei den Finalläufen rappelvoll. Das Wetter hat vor allem am Sonntag gut mitgespielt.

Was war für sie der Höhepunkt am zurückliegenden Wochenende?

Schoofs Das ist schwierig zu sagen. Schließlich prasselten eine Menge Eindrücke auf mich ein. Die Siegerehrung war wieder großartig. Laola-Wellen gingen durch das Publikum, die Sportler haben sich gemeinsam gefeiert. Die Stimmung war super und eine tolle Honoration für unsere Arbeit.

Laura Gasseling führte das Gespräch.

(laga)