Fussball-Bezirksliga : Der SV Sonsbeck II freut sich auf „erfüllte Wochenenden“

Bezirksliga: In Budberg steht mit Ulf Deutz ein neuer Trainer an der Linie, der so neu auch nicht ist. Veener Suche nach „gestandenen Spielern“ erfolglos.

Der Nachwuchs ist flügge geworden und erobert die Bezirksliga. Die Spieler des Jahrgangs 2000 prägen in diesem Sommer das Wechselszenario der Mannschaften aus Budberg, Veen und des SV Sonsbeck II. Teils entspricht dies der Philosophie der Clubs, teils muss es aber auch als Spiegelbild der Geschäftsbedingungen in Liga sieben verstanden werden.

„Veränderungen im Mannschaftsbild mit Spielern aus anderen Vereinen waren auch nicht geplant“, gibt Michael Nagels, Fußball-Obmann des SV Budberg, zu Protokoll. A-Junior Jan-Luca Häselhoff rückt in den Kader des Tabellenzehnten der Vorsaison auf, Robin Morawa verabschiedet sich zum SV Schwafheim.

Das ist übersichtlich, so dass der Fokus auf den Trainer gerichtet ist. Ulf Deutz übernimmt die Regie von Patrick Jetten, der sechs Spielzeiten lang für die Direktive an der Seitenlinie verantwortlich war. Ganz neu ist der Neue auch nicht, denn Deutz, in der Rückrunde noch bei der zweiten Budberger Vertretung eingesprungen, hat zuvor auch schon die A-Junioren des Clubs betreut. „Wir wollen mit ihm als Trainer auch zeigen, dass die Jugend in Budberg eine Chance hat“, sagt Nagels. Das zweitjüngste Team der Liga soll sich am Saisonenende auf einem guten Mittelfeldplatz widerfinden.

  • Trainiert bis zum Saisonende den 
SV
    A-Ligisten spielen wieder um Punkte : Deutz springt in Budberg ein, Sonsbeck II ist gleich gefordert
  • Ulf Deutz wird in der Saison
    SV Budberg bekommt neuen Trainer : Ulf Deutz folgt im Sommer auf Patty Jetten
  • Augen zu und durch: Veens Michael
    Fussball : Sonsbeck II und Veen Sieger im Aufstiegskampf

Auf „erfüllte Wochenenden“ freut sich derweil Johannes Bothen. Der Trainer des letztjährigen A-Liga-Meisters SV Sonsbeck II traut seiner Mannschaft zu, „jeden Gegner zu ärgern“. Neu im Team des Aufsteigers ist Nils Theunissen, der den Weg vom letztjährigen Ligarivalen SSV Lüttingen in den Willy-Lemkens-Sportpark fand. Fünf A-Junioren und der aus der Landesligaformation des SVS gekommene Joao Moreira werden zudem die Abgänge von Marcel Timm und Marvin Braun kompensieren. „Die jungen Spieler sollen Dampf machen und die alten Hasen kitzeln“, hat Bothen Pläne, dass „Abstiegsgefahr“ ein Fremdwort in Sonsbeck bleiben soll.

„Zwei gestandene Akteure hätten wir gerne geholt“, berichtet Christian Hauk, Trainer des Mitaufsteigers Borussia Veen, von den Transferbemühungen der letzten Wochen. Weil es bei den Krähen aber nichts zu verdienen gibt, waren die Gespräche schnell beendet. „Aber die Jungs, die wir haben, sind ohnehin nicht die Schlechtesten“, sieht der Coach das Ziel „Klassenerhalt“ mit den Veränderungen aus den eigenen Reihen als durchaus realistisch an.