Lokalsport: Später Knockout für DJK Labbeck

Lokalsport: Später Knockout für DJK Labbeck

Fußball-Kreispokal: Tor zur 0:1-Niederlage in Herongen fällt in der 89. Minute.

"Das Wichtigste", sagte Thomas Hudic, Trainer der DJK Labbeck/Uedemerbruch, "ist, dass sich niemand verletzt hat." Die DJK unterlag im Pokalspiel beim SV Herongen gestern Abend mit 0:1 (0:0).

Da der Fokus jedoch eindeutig auf dem wichtigen Ligaspiel gegen Grün-Weiß Vernum am Sonntag liegt, war das Ausscheiden kein Drama. "Trotzdem ist es natürlich ärgerlich, wenn man das Gegentor so spät kriegt", so Hudic. Die Partie war geprägt von intensiven Zweikämpfen und verlief weitestgehend ausgeglichen. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. "Wir haben nicht viel zugelassen, aber das Ding kurz vor Schluss machen sie dann eben rein", sagte der Trainer. Und all' das mit lediglich elf Akteuren, die zur Verfügung standen. Bleibt aus Labbecker Sicht zu hoffen, dass sich die personelle Situation bis zum Wochenende wieder entspannt.

(jhei)
Mehr von RP ONLINE