Lokalsport : Sonsbeck II macht's spannend

Fußball-A-Liga: Der SVS schlug den TuS Xanten nur mit 3:2.

Johannes Bothen, Trainer des SV Sonsbeck II, war auch eine halbe Stunde nach dem Schlusspfiff immer noch über das Spiel seiner Mannschaft gegen den TuS Xanten verwundert. "Ich kann noch nicht glauben, dass es wirklich 3:2 ausgegangen ist", sagte er. Grund für seine Irritation war die Tatsache, dass die Hausherren zahllose Torchancen ausließen.

Die Partie begann für die Sonsbecker nach Maß. Nach einer Viertelstunde führten die Gastgeber durch die Tore von Sven Schuster und Klaus Keisers mit 2:0. Doch danach war es vorbei mit der Treffsicherheit. Zwar hatte der SVS weiter viel Ballbesitz und bot insgesamt eine gute Leistung, doch vor der Tor versagten regelmäßig die Nerven. Die Gäste dagegen zeigten trotz personeller Schwierigkeiten sowie des frühen Rückstands eine gute Moral und wussten ihre Torgelegenheiten zu nutzen. Dion Rückbeil erzielte zunächst den Anschlusstreffer (20.) und traf nach 80 Minuten zum Ausgleich. "Da sind wir zweimal ausgekontert worden", ärgerte sich Bothen. Immerhin, aus Sonsbecker Sicht, war Elias Merkel fünf Minuten vor dem Ende zur Stelle und sicherte dem SVS mit seinem Tor den Sieg. "Vorher haben wir wohl wieder gedacht, dass es ein Selbstläufer wird. Wir waren haushoch überlegne und mussten am Ende trotzdem zittern. Das war teilweise kläglich, wie wir die Torchancen vergeben haben", machte Sonsbecks Coach seinem Ärger Luft. Seine Mannschaft vergab unter anderen zwei Strafstöße. Keeper Paul Küpper hielt einen Elfmeter.

Sonsbeck II: D. Vengels; Ten Elsen (62. Timm), J. Vengels, Tatzel, Terlinden (62. Krasniqi), Quernhorst, Merkel, Bothen, Schuster, Herres, Keisers.

TuS Xanten: Küpper; Seitz, Sandau, Rütjes, Buga, J. Rückbeil, D. Rückbeil, Huber, Cavallaro, Billen, Hüwels (46. Schwarz).

(jhei)