Fußball In zwei Spieltagen teilt sich die Kreisliga A

Kreis · Am Sonntag setzt sich die Meisterschaft fort. Ab dem 20. März spielen acht Mannschaften in einer Aufstiegs- und zehn Teams in der Abstiegsrunde weiter. Kritisiert wird, dass der MSV Moers nach dem Rückzug im Oktober nicht den ersten Abstiegsplatz einnimmt.

 Ob Viktoria Alpen und der Rumelner TV auch in der Rückrunde aufeinandertreffen, ist noch offen. Beide Mannschaften wollen die Aufstiegsrunde erreichen.

Ob Viktoria Alpen und der Rumelner TV auch in der Rückrunde aufeinandertreffen, ist noch offen. Beide Mannschaften wollen die Aufstiegsrunde erreichen.

Foto: Armin Fischer (arfi)

An diesem Sonntag werden in der Fußball-Kreisliga A wieder Punkte verteilt. Nach zwei Spieltagen endet dann die Hinserie, und es folgt eine dreiwöchige Unterbrechung. Fortan spielen die 18 Mannschaften in einer Aufstiegs- und Abstiegsrunde weiter – ein Novum. Eine im November getroffene Entscheidung des Kreis-Fußballausschusses (KFA) Moers sorgt derweil für Diskussionsstoff – vor allem bei den Teams, die um den Klassenerhalt kämpfen.

Die Ausgangslage Die Saison sollte mit 20 Teams ausgetragen werden. Vor dem Start zog der SV Scherpenberg seine „Zweite“ zurück. Anfang Oktober war dann auch für den MSV Moers Schluss, weil nicht mehr genügend Spieler da waren. Die bis dahin erzielten Ergebnisse wurden aus der Wertung genommen. Ab da gehörten nur noch 18 Teams der A-Liga an.