Lokalsport: SK Kamp-Lintfort mischt weiter vorne mit

Lokalsport : SK Kamp-Lintfort mischt weiter vorne mit

Sportkegeln, 2. Liga: Daran änderte auch die 1:2-Niederlage beim Tabellenvorletzten nichts.

Die Kamp-Lintforter Sportkegler haben die Zweitliga-Partie beim Tabellenvorletzten VOK Osnabrück ohne ihren besten Holzbahnspieler Henk Lardenoije in den Sand gesetzt. Die Gäste unterlagen mit 4653:4697 Holz und nach Punkten 1:2 (36:42). Da auch Spitzenreiter Union Gelsenkirchen nur einen Zähler holte, liegen die Klosterstädter mit zwei Punkten Rückstand weiter auf Rang zwei.

Die Kamp-Lintforter waren mit dem Ziel nach Niedersachsen gereist, einen Zähler mitzunehmen und so lange es geht auf Sieg zu spielen. Größte Konzentration lag auf der Verhinderung von Abräumfehlern. Im ersten Block sollten Mike Mertsch und Marcel Bernsee den Rückstand so gering wie möglich halten. Mertsch spielte solide und über weite Strecken fehlerfrei, bekam aber die entscheidenden Neunen nicht - 777 Holz und sechs Punkte. Bernsee spielte mit mehr Risiko, was zwar mehr Fehler bedeutete, aber auch mehr Neuner (806/10).

Mit 22 Holz Rückstand mussten Joachim Bremer und Dirk Schlagregen weiterkegeln. Bremer kam wie Mertsch auf 777 Holz (7). Schlagregen zeigte eine ausgeglichene Partie (775/4). Im letzten Block sollten es wieder die Matchwinner der Vorwoche richten. 15 Holz Vorsprung mussten Sascha Batsch und Nils Eichenhofer ins Ziel bringen, um ernsthaft in den Kampf um die Tabellenführung einzugreifen. Batsch unterliefen ein paar unnötige Fehler, die ein höheres Ergebnis verhinderten (781/9), Eichenhofer erwischte einen rabenschwarzen Start, der ihn entscheidend zurückwarf. Das Zählwerk blieb bei 737 Holz (1) stehen. Weiter geht's für den Zweitligisten nach der Bezirksmeisterschaft am 27. Januar um 13 Uhr im Kegelzentrum an der Moerserstraße gegen den Tabellenletzten KF Nordhorn-Listrup.

  • Lokalsport : Sportkegeln: Klever Damen mit 2:1 vorn
  • Lokalsport : Sportkegeln: Punktgewinn für Klever Damen
  • Lokalsport : Kamp-Lintfort festigt Spitzenplatz

Die zweite Mannschaft stand in der Rheinlandliga bei den SK Heiligenhaus II auf verlorenem Posten, da Harry Schubert nach 90 Wurf krankheitsbedingt aufgab. Die Partie endete mit 4339:4738 Holz und nach Punkten 0:3 (28:50). Nils Eichenhofer kam auf starke 815 Holz (11). Die weiteren Ergebnisse: Michael Kusenberg 775 Holz (7), Walter Vehreschild 750 Holz (4), Bruno Dessi 738 Holz (3), Michael Neuschl 735 Holz (2) sowie Schubert 526 Holz (1). Die "Dritte" erspielte sich beim KSC Harmonie Duisburg III in der Kreisliga einen Sieg. Ergebnis: 2932:2632 Holz und 3:0 nach Punkten.

(put)
Mehr von RP ONLINE