Lokalsport: Siebenkämpferinnen wollen DM-Ticket lösen

Lokalsport: Siebenkämpferinnen wollen DM-Ticket lösen

Werner Riedel, der Trainer von Lea Halmans, ist vor der NRW-Mehrkampfmeisterschaft im Carl-Heinz-Reiche-Stadion in Lage an diesem Wochenende gedanklich schon ein paar Tage weiter. Die U20-Leichtathletin des SV Sonsbeck wird am 23./24. Juni bei der Junioren-Gala in Mannheim an den Start gehen.

"Und diese Veranstaltung ist das Sprungbrett für die Weltmeisterschaft", sagt Riedel. Die Marschroute für die NRW-Titelkämpfe lautet daher: "Lea wird nicht aufs Ganze gehen und sich nicht auspowern." Halmans, die bei vorherigen NRW-Meisterschaften zweimal ganz oben auf dem Treppchen stand, möchte in Lage im Siebenkampf die erforderlichen Punkte holen, um bei der DM "vor der Haustüre" starten zu dürfen. "Die "Deutschen" finden Ende August in Wesel statt.

Da will auch die U16-Mannschaft der "Roten Teufel" dabei sein. Elena Aengeneyndt, Antonia Koschlik (beide W15) sowie Jule Weibel (W14) nehmen in Lage den dritten Anlauf für die Qualifikation. 10.300 Zähler müssen her. "Sie dürfen sich nichts erlauben. Ein Aussetzer geht gar nicht", so Riedel, der Elena sowie Antonia auch die DM-Norm im Einzel zutraut. Beiden streben einen Platz in den Top 8 an. Jessica Terhorst steht ebenfalls auf der Meldeliste der W14-Siebenkämpferinnen. U18-Zehnkämpfer Finn Gilsing fährt ohne große Erwartungen zur NRW-Meisterschaft. Der 16-Jährige aus Hamb soll "einfach nur durchkommen", meint Riedel. Wenn am Ende für ihn über 4000 Punkte zu Buche stünden, wäre das für beide ein tolles Ergebnis.

  • Leichtathletik : Lea Halmans gewinnt die Silbermedaille bei der NRW-Gala

Anna-Lena Berninger (W14) vom TuS Xanten muss am Wochenende auf ihren Trainer Werner Speckert verzichten. Er wird Franziska Schuster zur internationalen U18-Gala nach Schweinfurt begleiten. Dort geht's um die Tickets für die EM im ungarischen Györ. "Franzi" will über 100 und 200 Meter auf sich aufmerksam machen. Martina Speckert wird Anna-Lena in Lage betreuen. Die Siebenkämpferin hat ihr Ticket für die "Deutschen" in Wesel schon in der Tasche. Die NRW-Meisterschaft dient als Vorbereitung auf den Saison-Höhepunkt. "Wir lassen alles auf uns zukommen. Sie ist sehr gut drauf, will aber manchmal ein bisschen zu viel", sagt ihr Coach.

(RP)
Mehr von RP ONLINE