Sieben Tore der Borussia bringen Meerfelds Geist zum Schweigen  

Fußball-Bezirksliga : Sieben Tore der Borussia bringen Meerfelds Geist zum Schweigen

Der Aufsteiger aus Veen schickte den FCM mit 0:7 geschlagen nach Hause. Die Gäste boten eine desolate Leistung, die der Trainer nicht kommentieren mochte.

Der Niederrhein und insbesondere die Fußballfreunde zwischen Xanten, Sonsbeck und Moers kennen Thomas Geist als einen überaus wortgewandten Trainer, der nur selten um einen sportlichen Bonmot verlegen ist. Nach dem 0:7 (0:1) bei Borussia Veen aber war dann alles anders. „Zu Veen“, sagte der Coach des soeben mit einem Desaster im Gepäck in die Kabine geschlichenen FC Meerfeld und fügte einen Doppelpunkt hinzu, „mein Glückwunsch!“ Was das eigene Team betraf: „Kein Kommentar!“ Das Bezirksliga-Duell, das den Trainer zum (selbst auferlegten) Schweigen gebracht hat, wird in Meerfeld fortgesetzt. „Das alles werden wir intern klären“, versprach oder drohte Geist.

Man wird dann auch auf den Kommentar der Borussia eingehen. Deren Trainer Christian Hauk war redseliger als sein Kollege. Sieben Tore und der höchste Saisonerfolg ließen Veens Coach auch zu einer Wertung des Meerfelder Auftritts  verleiten. „Das war destruktiv und lediglich darauf ausgerichtet, Tore zu verhindern“, legte sich Hauk fest. Und sollte Geist es seiner Mannschaft vor dem Anpfiff tatsächlich so vorgeschlagen haben – was kaum zu glauben sein dürfte – dann erledigten die Meerfelder einen echt schlechten Job. Ein Torschuss ans Außennetz war die Krönung des Spiels auf Seiten der Gäste.

Eine Halbzeit lang lieferte auch die Borussia nicht das Gelbe vom Ei ab. „Der letzte Pass wurde zu unkonzentriert gespielt, das war auch nicht gerade überragend“, schränkte Coach Hauk den Stolz nach dem 7:0 ein. Aber, es reichte eben zur 1:0-Halbzeitführung mit Torschützen Simon Schmitz in der 28. Minute.

Der zweite Abschnitt entwickelte sich zu einem Selbstläufer für den Aufsteiger aus Veen. Schmitz zum zweiten in der zweiten Minute der zweiten Halbzeit, dann durfte Julian Meier das 3:0 nachlegen. Jan Büren mit seinem zehnten Saisontreffer, Schmitz und Michael Keisers brauchten fünf Minuten, um auf 6:0 zu schrauben, später legte Keisers noch zum Endstand nach.

Borussia Veen: Grewe; Münzner (77. Klemmer), Kuper, Terlinden (72. Rusch), Schultz, J. Höptner, Gietmann, Tegeler, Meier (67. Keisers), Schmitz (80. Frölich), Büren.

FC Meerfeld: Albrecht; Timm (58. Kunzel), Pelz, Vengels, Diebels, Mathew (58. Hillus), Brilski, Schlebusch, Okumus, Hettkamp (58. Tatzel), Eichholz.

Mehr von RP ONLINE