Lokalsport: Schweers verabschiedet sich mit Toren

Lokalsport : Schweers verabschiedet sich mit Toren

Fußball-Kreisliga A: Der Stürmer erzielte beim 4:1 der Lüttinger über den SV Orsoy seine Saisontreffer 26 und 27.

Als der Moerser Schiedsrichter Kai Kustermann die A-Liga-Partie zwischen dem SSV Lüttingen und SV Orsoy nach 90 Minuten abpfiff, war die Erleichterung auf beiden Seiten erkennbar. Die Hausherren, die erst eine Woche zuvor den Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht hatten, gingen mit einem grinsenden Gesicht vom Platz, hatten sie doch in dieser finalen Saison-Begegnung mit 4:1 (1:1) das bessere Ende für sich behalten.

Fußballspiele mit Orsoyer Beteiligung sollten eigentlich nach einer Stunde beendet sein. Wie schon in den letzten Auftitten der Grün-Weißen, brach die Mannschaft in den verbleibenden 30 Minuten völlig ein. Der deutliche Erfolg der Fischerdörfler geht deshalb in Ordnung. Zur Entschuldigung der Gäste mag die personelle Not genannt werden. Mit Yannick Regener saß nur ein Ersatz-Torhüter auf der Auswechselbank. Er kam später für Julien Schulik als Feldspieler auf den Kunstrasenplatz.

Die keinesfalls hochklassige Partie verlief bis zur Pause ausgeglichen. Dem 26. Saisontreffer von Janik Schweers ließ auf der Gegenseite Stephan Barth das 1:1 folgen. Der Routinier verwandelte unhaltbar. Die zweite Halbzeit dagegen gehörte eindeutig Lüttingen. In der 63. Minute erzielte Max Stapelmann seinen ersten Saisontreffer. Auf die Siegerstraße kam der SSV endgültig, als der Orsoyer Fatih Sanverdi die Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels sah. Wiederum Schweers und Bastian Schulz mit einem verwandelten Foulelfmeter in der Schlussminute stellten den Endstand her. Schweers verlässt ebenso wie Julian Medrow den SSV. Beide spielen demnächst für Bezirksliga-Aufsteiger SV Rindern. Was Lüttingens Interimstrainer Stefan Kuban in der neuen Spielzeit macht, darüber ließ er nichts verlauten. Auf Orsoyer Seite steht der Wechsel von Oliver Tittel fest (siehe Infobox). Neben einer beruflichen Umorientierung strebt er auch sportlich eine Veränderung an. Mentor Lekiqi hat nur eine befristete Aufenthaltsgenehmigung und muss im Herbst zurück in sein Heimatland Kosovo. Perfekt dagegen ist der Wechsel von Geoffrey Preuß. Er sucht ab Juli sein sportliches Glück beim Landesliga-Absteiger SV Schwafheim.

SSV Lüttingen: Florian; Niehues, Bauhuis, Stapelmann, Derpmann, Nienhuis, Johann, Reimers, Theunissen (77. Schulz), Schweers (87. Stieler), Medrow (87. Poplawski).

SV Orsoy: Jetten; von Schwartzenberg, Schwenner, Ali, Lekiqi, Schulik (68. Regner), Barth, Titel, Sanverdi, Ayna, Menzel.

(JS)
Mehr von RP ONLINE