Tischtennis: Schlagfertige Millinger

Tischtennis: Schlagfertige Millinger

Die Tischtennis-Jungs aus Millingen haben in der Bezirksklasse das Derby gegen Xanten für sich entschieden. Die Millinger bezwangen die Domstädter mit 9:6. Der TuS Borth beendete sein Duell ebenfalls siegreich.

Die Tischtennis-Mädels des TuS 08 Rheinberg mussten eine deutliche Schlappe hinnehmen.

Herren-Bezirksklasse: Der TuS Xanten muss den zweiten Tabellenplatz räumen. Im Lokalderby beim SV Millingen unterlag der TuS mit 6:9. Obwohl die Millinger im oberen Paarkreuz 0:4 spielten, konnten sie das Duell für sich entscheiden. Diesen Rückstand machten sie durch vier Siege von Benjamin Sowinski und Thomas Martin im unteren Paarkreuz wett, und auch in der Mitte sahen sie besser aus.

Ohne Einzelpunkt

Bei den Xantenern blieben mit Georg Hafermann, Patrick Kison und Wilfried Quosbarth gleich drei Spieler ohne Einzelpunkt. Durch die Niederlage rücken die Millinger bis auf einen Punkt an die Domstädter heran, die wiederum einen Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz haben. Die Xantener hoffen, dass Spitzenreiter TTC SW Uedem am vorletzten Spieltag gegen Rees gewinnt. Denn dann können die Domstädter, wenn sie ohne Verlustpunkt bleiben, den zweiten Platz zurück ergattern. Punkte Millingen: Christians (2), Fuchs, Sowinski (2), Martin (2), Christians/Martin, Ehlert/Sowinksi. Punkte Xanten: Twardygrosz (2), Fischer (2), Moeselaegen, Twardygrosz/Quosbarth.

  • Lokalsport : Millinger Pleitenserie

Der TuS Borth setzte sich souverän mit 9:2 gegen den TSV Weeze durch. Die letzten drei Einzel gewann man im Entscheidungssatz, und Günter Scheepers drehte einen 0:2-Rückstand. "Das war relativ easy", sagte Kapitän Peter Potjans nach dem Spiel. Immerhin musste man zwei Stammspieler ersetzen. Mit Klaus Bieske und Günter Scheepers hatte man aber gleichwertigen Ersatz. Beide blieben ohne Niederlage. Punkte: Potjans P. (2), Manegold, Potjans M., Bieske, Scheepers G., Potjans P./Manegold, Potjans M./Scheepers St., Bieske/Scheepers G.

Hohe Niederlage

Damen-Bezirksliga: Der TuS 08 Rheinberg war beim Gastspiel gegen den SV Walbeck III chancenlos und verlor deutlich mit 1:8. Silke Meseck war es, die die Höchststrafe abwendete. Da Verfolger TV Voerde durch ein 8:6 gegen Walbeck IV mit den Rheinbergerinnen gleichzog, sind nun alle Augen auf das direkte Duell in drei Wochen gerichtet. Die Rheinbergerinnen müssen gewinnen, wenn sie die Chance auf den Klassenerhalt wahren wollen. Punkt: Meseck.

Damen-Bezirksklasse: Der TuS Borth blieb im Doppel zwar ohne Sieg, aber dafür im Einzel ohne Niederlage und bezwang so BV DJK Kellen mit 8:2. Alle Vier konnten ihre Einzel größtenteils souverän gewinnen. Nur Stefanie Jansen musste über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen. Am Ende gewann aber auch sie gegen Beatrice Offenburg.

(RP)
Mehr von RP ONLINE