Fußball-Bezirksliga : Saunus rettet dem SV Budberg einen Zähler

Der Einwechselspieler traf gegen den 1. FC Kleve II in der 88. Minute zum 1:1.

Der SV Budberg kann sich bei Yannick Saunus bedanken, dass es beim Duell mit dem 1.FC Kleve II nicht den nächsten punktlosen Sonntag gab. Der zehn Minuten zuvor eingewechselte Mittelfeldmann traf wenige Augenblicke vor dem Abpfiff zum 1:1 (88.). Somit blieben die Budberger im dritten Ligaspiel in Folge ungeschlagen, verpassten aber den Sprung von den Abstiegsplätzen.

Die Heimpartie war in beiden Halbzeiten vom starken Wind geprägt – sowohl die Gäste als auch die Budberger hatten ganz schön mit den Böen zu kämpfen. Dies war auch ein Grund dafür, dass Torchancen Mangelware blieben. Ein leichtes Chancenplus konnte sich Budberg erarbeiten, blieb aber über weite Strecken harmlos. Nach 71 Minuten zeigte sich die Hintermannschaft erstmals unaufmerksam. Ein unzureichend geklärter Ball landete über Umwege im SVB-Tor. „Danach hat sich die Mannschaft aufgerafft und noch den Ausgleich erzwungen", lobte Trainer Tim Wilke, der „das Positive mitnehmen" wollte, auch wenn spielerisch nicht viel zusammenlief. „Natürlich hätten wir gerne gewonnen. Der Abstiegskampf wird ein Marathon und kein Sprint", so Wilke. Es spielten: Sackers; Warnke, Klüppel, Ricken (78. Saunus), Beerenberg, Franke, Carrion Torrejon, Temath (86. Häselhoff), Pacynski (46. Twardzik), Kömpel, Auweiler (46. Vizuete Mora).