Lokalsport: Routinier Friese führt TuS zum Auswärtssieg

Lokalsport : Routinier Friese führt TuS zum Auswärtssieg

Handball-Bezirksliga: Xanten gewann mit 33:24 und schloss die Spielzeit auf Rang vier ab.

Die Handball-Männer des TuS Xanten haben sich die Saison-Abschlussfahrt nach Willingen verdient. Dieser Meinung ist jedenfalls Trainer Falko Gaede, der mit seiner Truppe die Bezirksliga-Spielzeit auf Tabellenrang vier abschloss. Bei der HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg gab's ein "versöhnliches Saisonende". Die Domstädter gewannen mit 33:24 (19:14).

Stefan Swoboda nahm ein schmerzhaftes Andenken aus der Partie mit. Er rasselte in der 43. Minute mit dem gegnerischen Keeper zusammen und zog sich eine blutende Wunde an der Stirn zu. Die Verletzung brachte die Mannschaft aber nicht aus dem Tritt. Xanten spielte seinen Stiefel herunter. Lediglich in der ersten 18 Minuten hatten sich die Gäste schwergetan. (8:8). Weil wichtige Spieler fehlten, fuhrt Routinier Fred Friese mit. Der 37-Jährige stand die gesamten 60 Minuten auf dem Parkett.

Tore: F. Eichler (9/4), Orlowski (7), Kühl (5), Kistner, Friese, N. Eichler (je 3), Erdmann, Sernetz, Swoboda.

(put)
Mehr von RP ONLINE