1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Rollkunstlauf: Tiziana Kaletta aus Rheinberg mit Platz 7 bei DM 2021

Rollkunstlauf : Kurzkür kostet Tiziana Kaletta das Podest

Bei den Deutschen Rollkunstlauf-Meisterschaften wird die 13-Jährige aus Rheinberg trotzdem gute Siebte. Am ersten Wettkampftag zeigt sie ungewohnte Nervosität.

Die Rheinberger Rollkunstläuferin Tiziana Kaletta hat bei den Deutschen Meisterschaften in Göttingen das Podest nur knapp verpasst. In der Alterskategorie Schüler B zeigte die für den TV Aldenrade startende Alpsrayerin in der Kür zwar eine starke Aufholjagd, landete am Ende aber auf dem siebten Rang – nur knapp vier Punkte hinter Platz 3.

Kaletta war als eine von 16 Läuferinnen aus Nordrhein-Westfalen für die nationalen Titelkämpfe in Göttingen nominiert worden. Vor Ort musste sie sich in einer starken Gruppe gegen 23 Konkurrentinnen behaupten. Doch nicht nur das: Auch ihre Nerven musste sie in den Griff bekommen, denn für die 13-Jährige war es der coronabedingt der erste Wettkampf seit knapp zwei Jahren. Eigentlich hatte sie sich auch für die Titelkämpfe im vergangenen Jahr qualifiziert, doch anders als in anderen Bundesländern waren Trainings- und Wettkampfbetrieb in NRW komplett eingestellt worden. „Es fanden auch keine Landesmeisterschaften und norddeutschen Meisterschaften statt. Auch die Austragung der norddeutschen Meisterschaft 2021 steht noch nicht fest. Somit war die Deutsche Meisterschaft wahrscheinlich ihr erster und letzter Wettkampf in diesem Jahr“, berichtet ihr Vater Erik Kaletta.

  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Göttingen wissen müssen
  • Siegte in Eschborn bei den Schülern
    Radsport : Kilian Schmitz ist der Schnellste
  • Ein Porsche-Logo ist auf der IAA
    Unrühmlicher Spitzenplatz : Jeder zehnte Porsche-Fahrer hat Punkte in Flensburg

Dementsprechend sei die junge Sportlerin schon vor dem Wettkampf ungewohnt aufgeregt gewesen. Dies habe sich dann auch leider bei der Kurzkür, die die Trainer, anspruchsvoll zusammengestellt hatten, um möglichst viele Punkte zu sammeln, bemerkbar gemacht. Kaletta knickte bei der Kombination aus Doppel-Toeloop, Rittberger und Doppel-Rittberger um, was sie wertvolle Punkte kostete. Auch die darauf folgenden Linkswaage und Rechtssitz habe sie abbrechen müssen, da sie ihr Gleichgewicht verlor. Am Ende des Tages stand nach der Kurzkür so lediglich Platz zwölf nach der Kurzkür mit 14,03 Punkten.

Am nächsten Wettkampftag sollte die Kür folgen. „Tiziana war wie ausgewechselt und nahm sich vor, eine Aufholjagd zu starten“, berichtet Erik Kaletta. Das machte sich dann auch bei ihrer Vorstellung bemerkbar. Deutlich entspannter zeigte sie zuerst einen Axel mit gestrecktem Arm, der ihr Bonuspunkte brachte. Danach folgten Doppellutz, Doppel-Touloop und Rittberger. Erst bei einer Kombination aus Linkshacke, Linkseinwärtswaage, Linkssitz- und Bielmann-Pirouette verlor sie das Gleichgewicht und stürzte. „Trotzdem war es eine gute Kür, wie man sie von ihr in Vergangenheit eigentlich gewohnt war.“

Durch diese Kür landete sie auf Platz drei der Teilwertung, konnte viele Punkte aufholen. Doch die Punkte, die sie in der Kurzkür hatte liegen gelassen, kosteten am Ende ein noch besseres Ergebnis als den insgesamt siebten Platz. „Trotzdem kann man mit ihrer Leistung zufrieden sein, denn ihr fehlte wertvolle Wettkampfpraxis, während Läufer anderer Bundesländer das Glück hatten, fleißig trainieren und sich weiter entwickeln zu dürfen“, so das Fazit von Vater Erik Kaletta.