Rheinberg : Tiziana Kaletta fährt zu den nationalen Titelkämpfen

Die zehnjährige Rollkunstläuferin aus Rheinberg wurde bei der Nordddeutschen Meisterschaft Fünfte in der Kür.

Spitzensportler aus sechs Bundesländern trafen sich in Kiel zur Nordddeutschen Meisterschaft im Rollkunstlauf – mittendrin Tiziana Kaletta aus Rheinberg. Die Teilnehmer traten in den Wettbewerben Einzellaufen der Schüler D bis zur Meisterklasse, im Paarlaufen, Roll- und Solotanzen, Inline-Artistic sowie Formationslaufen an. Tiziana, die bei der NRW-Meisterschaft in der vergangene Woche Zweite geworden war, ging in ihrer ersten Saison bei den Schülerinnen C in Kiel mit großer Erwartungshaltung an den Start. Die Zehnjährige wurde als beste Läuferin aus Nordrhein-Westfalen Fünfte.

In der starken Gruppe mit zwölf Talenten, von denen einige dem Bundeskader angehören, war Tiziana als Sechste dran und landete nach ihrer Kür zunächst auf dem zweiten Rang, bevor sie durch die nachfolgenden Konkurrentinnen noch auf Platz fünf verdrängt wurde.

Nicht aufgeregt und mit einem gesunden Maß an Selbstbewusstsein begann Tiziana ihre Vorstellung, wobei ihr nach dem gelungenen Flip der Axel misslang. Es folgte aber eine gelungene Dreier-Kombibation und eine schön ausgeführte Waage, die ihr etliche Punkte einbrachten.

„Tiziana ist eine gute, jedoch eine ein wenig zu zurückhaltende Kür mit kleinen Schwächen in Sprung und den Schrittfolgen gelaufen. Für die zukünftigen Wettbewerbe konnte sie bei diesem Wettkampf aber wertvolle Erfahrungen sammeln“, zitierte Papa Erik Kaletta das „zufriedene Trainer-Team“.

Nach der Norddeutschen Meisterschaft wurde die Schülerin aus Rheinberg vom Roll- und Inline-Verband NRW für die „Deutschen“, die vom 18. bis 21. Juli im Bremerhaven stattfinden, nominiert. „Bis dahin gibt’s für die Trainer, die die Kür mit Tiziana ausführlich analysieren werden, noch viel zu tun“, sagte Erik Kaletta.

Mehr von RP ONLINE