Basketball-Oberliga 63:78 – Rheinberg läuft von Beginn an einem Rückstand hinterher

Rheinberg · Die Herren-Mannschaft von Thorsten Watzek zeigte in Mettmann kaum gute Offensivaktionen. Im Angriff leistete sich der Aufsteiger zu viele Ballverluste. Es gab nur ein kurzes Aufbäumen nach der Pause.

Brian Kimble (r.) und Nicolau Dilukiala unterlagen mit dem TuS 08 Rheinberg.

Brian Kimble (r.) und Nicolau Dilukiala unterlagen mit dem TuS 08 Rheinberg.

Foto: Armin Fischer (arfi)

Die Oberliga-Basketballer des TuS 08 Rheinberg haben nach zwei Siegen die erste Niederlage im neuen Jahr kassiert. Das Spiel beim Tabellendritten Mettmann-Sport ging mit 63:78 verloren. „Die Jungs waren vom Kopf her nicht richtig da. Wir sind von Anfang an einem Rückstand hinterhergelaufen“, sagte Trainer Thorsten Watzek.

In einer zerfahrenen Anfangsphase kam zunächst kein Team so richtig in Tritt. Es waren die Hausherren, die zuerst in die Spur fanden. Für die Rheinberger war der defensive Druck zu groß, sie zeigten kaum gute Offensivaktionen. Watzek: „Es gab im Angriff zu viele Ballverluste.“ Die Schwächen in der Defensive nutzte Mettmann gnadenlos aus und zog mit 18 Punkten davon.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich der Aufsteiger verbessert und minimierte den Rückstand schnell bis auf sieben Zähler. „Leider war‘s das mit dem Aufbäumen. Vier Ballverluste hintereinander, die von Mettmann gnadenlos durch Punkte ausgenutzt wurden, ließen unsere Euphorie schnell wieder sinken“, so Kapitän Thomas Schrader. So gewann schließlich das cleverere Team.

Der Fokus der TuS 08-Korbjäger richtet sich nun auf den nächsten Samstag, 20 Uhr, wenn Tabellenführer SW Essen II nach Rheinberg kommt. Punkte: Herold (17), Dilukila (12), Schrader (11), Hussmann (9), Kimble (6), Wönnmann (4), Fuss, Gaschin (je 2).

(put)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort