Bogenschießen: Rheinberger Narrenjagd nach anstrengender Hallensaison

Bogenschießen: Rheinberger Narrenjagd nach anstrengender Hallensaison

Die Bogenschützen des BSC Rheinberg waren wieder auf Narrenjagd. 19 Aktive traten - teilweise verkleidet - an, um die anstrengende Hallensaison zu beenden. Thomas Hoffmann hatte auch diesmal einen spannenden Feldparcours gestaltet.

Neben einer lebensgroßen Bärenattrappe gab's kleine Ziele, die nicht leicht zu finden waren. Über 20 Ziele waren auf dem Vereinsgelände verteilt und mussten über einen Hochsitz, Podeste oder Treppen anvisiert werden. In mehreren Gruppen ging's auf die Jagd. Das beste Ergebnis erzielte Kai Nebel mit dem Langbogen (477 Ringe). BSC-Vizepräsident Josef Josten (425) siegte mit dem Primitivbogen. Zudem gewannen mit dem Jagdbogen Klaus Wolf (437) sowie Yvonne Schroers (342) und Sarah Lange mit dem Primitivbogen in der Damen-Klasse (222).

(put)