Rheinberg: Vier Vereine boykottieren Fußball-Konferenz

Sportpolitik aus Rheinberg : Vier Vereine boykottieren Fußball-Konferenz

Bei der vom Rheinberger Stadtsportverband initiierten Veranstaltung will kein Funktionär vom TuS Borth, SV Millingen, TuS 08 und SV Orsoy auftauchen.

Funktionäre aus sechs Vereinen hat der Stadtsportverband (SSV) Rheinberg am 4. November zu einer Fußball-Konferenz ins Vereinsheim von Concordia Ossenberg eingeladen, um die Vorschläge zur Modernisierung der sechs Anlagen zu präsentieren. Vom TuS Borth, SV Orsoy, SV Millingen und TuS 08 wird kein offizieller Vertreter erscheinen. Niemand aus dem Fußball- und auch niemand aus dem Hauptvorstand werde da sein, wie Rolf Rothgang am Freitag mitteilte. Er ist 2. Vorsitzender des SVO und Beisitzer beim Stadtsportverband.

Rothgang und zwei weitere SSV-Vorstandsmitglieder (Clemens Brune sowie Matthias Schmitz) haben sich öffentlich von dem Diskussionsentwurf distanziert. „Ein Konzept, das wir ablehnen, müssen wir uns nicht erklären lassen“, erläuterte Rothgang den Boykott der vier Clubs.

In der vom SSV-Vorsitzenden Ulrich Hecker verschickten E-Mail steht, dass der Stadtsportverband in Ossenberg auch hören will, wie die „verantwortlichen Mitarbeiter der Vereine unsere Vorschläge bewerten“. Als Gesprächspartner stehen jetzt allerdings nur noch Offizielle des SV Budberg und der Concordia zur Verfügung. Peter Wehr aus dem Beratungsteam des Landessportbunds soll die Veranstaltung moderieren.