1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Tischtennis: Rheinberg nimmt das Geschenk gern an

Tischtennis : Rheinberg nimmt das Geschenk gern an

Tischtennis: Die Doppel der Rheinberger Tischtennis-Akteure sind noch nicht in Landesliga-Form. Der SV Millingen verpassen in der Bezirksliga unverhofft einen Punkt. Bezirksliga-Frauen des TuS 08 sind in Hamborn ohne Siegchance.

Mit recht unterschiedlichen Gefühlen bilanzierten die Tischtennis-Teams aus Rheinberg ihren Saisonauftakt. Für die klassenhöchste Vertretung, den TuS 08 Rheinberg II lief es beispielsweise glatt.

Landesliga: Einen einfachen Start hatte der TuS 08 Rheinberg II gegen den TTC Geldern Veert. Die Gäste traten personell geschwächt an und schenkten gleich drei Partien an den Aufsteiger ab. So war der 9:4-Sieg schon im Vorfeld nur Formsache. „Es war nicht allzu schwer“, bilanzierte Kapitän Kai Hübert. Trotz des guten Gesamtergebnisses lief es in den Eingangsdoppeln zunächst nicht am Schnürchen. „Da sollten wir noch etwas trainieren“, meinte Hübert, nachdem zwei Partien schon gleich zu Beginn verloren gingen. Das Doppel Eins mit Leon Viktora/Michael Volkmann gewann schlussendlich durch Aufgabe des Gegners. Einen starken Eindruck machte Viktora dagegen im Einzel. Der 15-Jährige Spitzenspieler zeigte auch im oberen Paarkreuz der höheren Spielklasse sein Talent. Punkte: Viktora/Volkmann, Viktora (2), Aydin (2), Waschipki (2), Volkmann, Hübert.

  • Lokalsport : Tischtennis: TTG holt im Schlussdoppel einen Punkt
  • Lokalsport : Schlussdoppel rettet Lintorfer Tischtennis-Sieg
  • Lokalsport : Leon Viktora (14) gelingt Premiere in der NRW-Liga

Bezirksliga: Der SV Millingen ist nur knapp an einer Auftakt-Überraschung vorbeigeschrammt. Als Außenseiter verpassten die „Buben“ gegen den PSV Oberhausen II im Schlussdoppel ein Remis. „Der Punkt fürs Unentschieden war zum Greifen nah“, ärgerte sich Kapitän Henning Blankenstein, nach der knappen 7:9-Pleite. Durch einen guten Beginn in den Eingangsdoppeln und einen perfekten Abend im unteren Paarkreuz hielt der SVM bis zum Schluss mit. „Wir haben ein ordentliches Spiel abgeliefert und können zufrieden sein“, ergänzte der Mannschaftssprecher. Punkte: Spettmann/Fuchs, Blankenstein/Ingenillem, Blankenstein (2), Ingenillem (2), Müller.

Bezirksklasse: Deutlicher als der Spielverlauf war der 9:1-Sieg des TuS Borth gegen den TTV Rees-Groin IV. In vier Fünfsatzspielen hatten die Hausherren das bessere Nervenkostüm. „Das war ein guter Start, aber nicht mehr und nicht weniger“, sagte Topmann Peter Potjans nach Spielende. Die Gäste werden vermutlich mit um den Klassenerhalt kämpfen müssen. Punkte: Potjans/Cremers, Fischer/Burgstahler, Hain/Scheepers, Potjans (2), Fischer, Burgstahler, Hain, Scheepers.

Damen-Bezirksliga: Erwartungsgemäß hat der TuS 08 Rheinberg seine Saisonauftakt-Partie verloren. Bei der TTG Hamborn verpassten es die Gäste, die 1:8-Niederlage knapper zu gestalten. Die Gastgeberinnen waren zwar nicht in Bestbesetzung, aber mit einem starken oberen Paarkreuz angetreten. Silke Meseck/Anne Vasen hätten im Doppel und Meseck im Einzel, die Chance gehabt, noch etwas Ergebniskosmetik zugunsten der Rheinbergerinnen zu betreiben. So blieb’s unter dem Strich beim einzigen Sieg von Silke Meseck im ersten Einzel. Punkt: Meseck.