Zwei Weltmeister in Badehose : DM-Titelverteidigung im Visier

Zehn Alpener Rettungsschwimmer starten im Einzel- und Teamwettbewerb.

Mit zehn Rettungsschwimmern wird die DLRG-Ortsgruppe Alpen bei der Deutschen Senioren-Meisterschaft im saarländische Sulzbach vertreten sein.

Los geht’s am Freitag mit den Einzelwettkämpfen. In der Altersklasse (AK) 50 männlich gehen die Alpener Hermann-Josef Kilders und Thomas Janßen als Titelverteidiger ins Wasser. Die beiden werden der Konkurrenz keine Sekunde schenken –– besonders nicht in der Disziplin „„50m Retten“ einer Puppe“. Über diese Distanz sind sie amtierende Weltmeister und Altersklassen-Weltrekordhalter. Spätestens am Samstag kämpfen Kilders/Janßen wieder gemeinsam für ihre Mannschaft.

Bastian Mosters möchte in der AK 30 seine guten Vorjahresplatzierung wiederholen. Christina Schulte, die einzige weibliche DM-Starterin der Ortsgruppe Alpen, hofft, ihre Zeiten aus 2018 zu schwimmen und so eine Platzierung im vorderen Drittel zu erreichen. Im Team-Wettbewerb schicken die Alpener mit der AK 100 männlich sowie AK 200 männlich jeweils den Meister aus 2018 ins Titel-Rennen. Für die jüngere Auswahl stellt die Verletzung von Tobias Davids, der dennoch „eingeschränkt“ mitmachen will, eine Herausforderung dar. Somit müssen Fabian Kugel, Kai Bitschinski, Raphael Janzik und Bastian Mosters bestmöglich kombiniert werden, um die Ausfallstrecken zu kompensieren.

Das AK 200-Team geht in der bewährten Aufstellung Hermann-Josef Kilders, Thomas Janßen, Georg Osing und Sven Helbig an den Start. Diese bereits in den Vorjahren erfolgreiche Konstellation würde sich bei der feierliche Siegerehrung zum Abschluss der Meisterschaft ebenfalls gerne erneut auf dem Siegertreppchen wiederfinden.

(put)
Mehr von RP ONLINE