1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Reitturnier in Alpen mit vier neuen Prüfungen am 20. und 21. August

Am Wochenende beim RuFV St. Georg : Reitturnier in Alpen mit vier neuen Prüfungen

Die Pferdeleistungsschau am Samstag und Sonntag bietet sich auch als Familienausflug an. Zum ersten Mal werden auch Prüfungen mit steigenden Anforderungen ausgetragen, die sich der Bodenarbeit von Pferden widmet. Der erste Turniertag endet mit einem L-Springen.

Beim Sommerturnier des Reit- und Fahrverein St. Georg am kommenden Wochenende, 20. und 21. August, wird’s auf dem Gelände an der Alpener Römerstraße eine Premiere geben. Das Team um den Vorsitzenden Sven Albrecht hat rund 30 Prüfungen in Dressur und Springen ausgeschrieben. Zum ersten Mal werden auch vier Prüfungen mit steigenden Anforderungen ausgetragen, die sich der Bodenarbeit von Pferden widmet. Und das nicht ohne Grund.

Denn die St. Georg-Pferdesportfamilie ist seit Anfang Mai Leistungszentrum für die Ausbildung von Pferden am Boden, initiiert von Claudia Münch. Starten wird die Pferdeleistungsschau, die vom Veranstalter als „ein attraktives Ziel für einen Familienausflug nicht nur für Pferdefreunde“ beschrieben wird, am Samstag ab 8 Uhr mit einer Dressurreiterprüfung auf A*-Niveau. Eine Stunde später fassen Detlef-Armin Kipker und Isabel Israel am Richtertisch das Verhalten von Pferd und Reiter vor, über, nach und zwischen den von Rainer Vick-Waters erstellten Hindernissen bei einer Stilspringprüfung der Eingangsstufe in einer Wertnote zusammen. Zudem beginnt um 10.30 Uhr in der Halle die Dressurreiterprüfung der Klasse L. Tag eins des Alpener Sommerturniers auf dem Dressurplatz endet um 15.15 Uhr mit der L-Dressur. Um 17 Uhr wird noch ein L-Springen angeläutet.

  • Sven Albrecht und seine Frau Daniela,
    Reitsport : Neuer Vorstand sitzt fest im Sattel
  • Klaus Podday ist jetzt Ehrenvorsitzender des
    Reitsport : Der RuFV Alpen hat einen neuen Vorsitzenden
  • Tobias Thoenes vom RV von Bredow
    Sommerturnier beim RFV Straelen : Nicole van de Kamp gewinnt S-Springen

Weiter geht’s am Sonntag auf dem Vereinsgelände um 8 Uhr mit der A-Dressur. Höhepunkt auf dem Viereck ist die mittelschwere Dressur auf Kandare, zu der ab 15.30 Uhr geritten wird. Auf dem Springplatz beginnt das muntere Treiben am Sonntag um 9 Uhr mit der Springpferdeprüfung der Klasse A*. Im Mittelpunkt steht das M*-Springen, zu der eine Siegerrunde über den Gewinn der Goldschleife entscheiden wird und die ebenfalls um 15.30 Uhr beginnen soll.

„Selbstverständlich sind auch die Jüngsten in den Führzügel- und Reiterwettbewerben mit dabei. Spaß und Sport verspricht zudem der Wettbewerb Jump and Dog, bei dem ein Pferd, ein Reiter und ein Hund mit Leinenführer am Sonntag ab 14.30 Uhr ein Team bilden“, erklärt Pressewartin Nicole Bobek.

www.reiterverein-alpen.de