Sommerreitturnier am 15. und 16. Juni In Eversael geht’s um die Kreismeister-Schärpen

RHEINBERG · Es ist ein ganz besonderes Sommerturnier, das der Reit- und Fahrverein Graf von Schmettow Eversael an diesem Wochenende ausrichtet. Auf der Anlage am Sandweg werden bis zur mittelschweren Klasse im Springen und in der Dressur acht Kreismeister-Titel vergeben.

Beim Sommerturnier in Eversael geht’s diesmal auch um die Kreismeister-Schärpen. 2023 gehörte Chantal Lamers vom RFV von Driesen Asperden-Kessel zu den Teilnehmern.

Beim Sommerturnier in Eversael geht’s diesmal auch um die Kreismeister-Schärpen. 2023 gehörte Chantal Lamers vom RFV von Driesen Asperden-Kessel zu den Teilnehmern.

Foto: Ostermann, Olaf (oo)

An diesem Wochenende wird sich die Anlage des RuFV Graf von Schmettow Eversael am Budberger Sandweg in ein Zentrum des Reitsports verwandeln. Das Sommerturnier verspricht nicht nur spannende Wettkämpfe, sondern bietet auch eine besondere Attraktion – die Meisterschaften des Kreisreiterverbands Wesel in Dressur und Springen. Da wundert es keinen, dass das Team um Vereinschef Jörg Gierling schon seit Tagen damit beschäftigt ist, die Wettkampfstätten entsprechend vorzubereiten. Schließlich dürfte das Turnier, das am Samstag um 8.30 Uhr mit einer Dressurreiterprüfung beginnt, Reitsportbegeisterte aus der ganzen Region anlocken. Die nahezu 30 ausgeschriebenen Prüfungen bieten ein vielfältiges Programm, das sowohl erfahrene Reiter(innen) als auch Nachwuchstalente anspricht. Fortgesetzt wird das Turnier am Sonntag ab 8.30 Uhr mit einer Springpferdeprüfung der Klasse A.

Besonders spannend dürften die Wettbewerbe werden, in denen wichtige Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft vergeben werden, in der sich die besten Reiter(innen) aus dem Kreis messen. So geht‘s in der Dressur bis zur mittelschweren Klasse um höchste Präzision und Eleganz, während im Springen unter anderem Geschwindigkeit und Geschicklichkeit gefragt sind. Klar, dass sich die Teilnehmer intensiv auf diese Wettbewerbe vorbereitet haben und alles geben, um Jury wie Publikum zu beeindrucken. Aufgeteilt in verschiedene Leistungsebenen werden in beiden Disziplinen jeweils vier neue Kreismeister gesucht. Geritten wird in den Klassen E bis M.

Die Geschäftsführerin des gastgebenden Vereins, Luisa Nederkorn, sagte, dass „es immer wieder schön ist, eine Kreis-Veranstaltung auszurichten“, denn das Event sei wie ein kleines Familienfest. Sie wies extra noch auf das Showprogramm am Sonntag, 12 Uhr, hin.

(sd)