Sportfest für Kinder: Regionssportfest der Kinder-Leichtathletik

Sportfest für Kinder: Regionssportfest der Kinder-Leichtathletik

Leichtathletik: TuS Xanten hat rund 100 Kinder zu Gast und hofft auf eine Generation mit Talenten für den eigenen Nachwuchs.

(RP) Am heutigen Samstag, 2. März, richtet die Leichtathletik-Abteilung des TuS Xanten ab 11 Uhr in der Halle an der Bahnhofsstraße ein Sportfest für Kinder aus. Etwa 100 Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren werden sich im Dreikampf messen – wer beherrscht den Hoch-Weitsprung und fliegt am Weitesten ohne die Hürde zu berühren? Wer sprintet am Schnellsten? Wer stößt den Medizinball mit voller Wucht nach vorne?

Für die älteren Athleten wird es außerdem einen Vierkampf geben, sie können sich im Hochsprung über steigende Sprunghöhen arbeiten. Nach einer Pause werden Staffelläufe stattfinden. Viererteams werden vereinsintern oder auch gemischt aufgestellt. Unterstützt wird die Veranstaltung durch Wettkampfrichter des Leichtathletikverbandes der Region Nord. Jedes Kind erhält eine Anerkennung für seine erbrachten Leistungen. Teilnehmende Vereine kommen aus Kevelaer, Sonsbeck, Repelen, Wesel, Wesel-Flüren, Spellen, Rees und Hünxe. Der gastgebende TuS Xanten ist mit zwölf Kindern vertreten.

Neugierig sind die acht Teilnehmer der Kinderleichtathletik- Gruppe, die am Samstag ihren ersten Wettkampf in der Bahnhofshalle bestreiten werden. Im Januar startete die neue Trainingsgruppe Kinder-Leichtathletik. Sie fand direkt einen großen Zulauf, inzwischen sind über 30 Kinder aktiv. Gruppenleiterin Miriam Mathiessen freut sich, an der Basis Trainings- und Bewegungsstrukturen vermitteln zu können.

Technische Einheiten dienen als koordinative Vorübungen für spätere Leichtathletik-Disziplinen. Altersgemäß werden die Übungen häufig spielerisch vermittelt. Die Kinder-Leichtathletik beinhaltet die Vorbereitung auf alle Mehrkampf-Disziplinen, bildet die Säulen für eine weitgefächerte Bandbreite in Sprung-, Wurf- und Laufkriterien. Jedes Kind kann so seine Stärken kennenlernen und sich im Laufe der Zeit entwickeln.

Die Abteilung hofft auf eine folgende Generation mit Talenten, die die Leichtathletik in Xanten weiter ausbauen wird. Die Trainingsarbeit der vergangenen Jahre hat bereits national starke Trainingsgruppen geschaffen, frühzeitige Talentförderung ist im Leistungsansatz grundlegend.

Mehr von RP ONLINE