Positiver Corona-Fall in Millingen : Nur A-Liga-Fußballer des SVM müssen mit Training aussetzen

Trainer Ulf Deutz und seine Mannschaft warten auf Infos vom Gesundheitsamt. Der betroffene Spieler hatte leichte Fieber-Symptome und befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Die A-Liga-Fußballer des SV Millingen müssen unfreiwillig eine Corona-Pause einlegen, weil ein Spieler am Samstag ein positives Testergebnis erhalten hatte. Von dem Trainingsstopp sind die anderen Senioren- und Junioren-Mannschaften nicht betroffen, wie der Clubvorsitzende Ulrich Glanz am Montagvormittag sagte. Er meinte weiter: „Unser Konzept hat funktioniert. Wir haben sofort reagiert, alle möglichen Kontaktpersonen informiert und alles gemacht, was wir machen müssen. Dem Gesundheitsamt liegen die Angaben vor, jetzt warten wir auf Rückmeldung.“

Beim SVM dürfen sich maximal sechs Spieler in einer Kabine aufhalten, die Duschen sind auf Vorstandsbeschluss nicht in Betrieb. Wann die A-Liga-Mannschaft wieder auf den Platz darf, steht noch nicht fest. „Wir müssen schauen, welche Informationen wir vom Gesundheitsamt bekommen.“ Trainer Ulf Deutz geht mit Verweis auf eine mögliche Quarantäne nicht davon aus, dass der SVM am kommenden Sonntag beim MSV Moers antreten wird. Der erkrankte Spieler hatte leichte Fieber-Symptome und sei auf dem Weg der Besserung. Der betroffene SVM-Fußballer hat am Montag beim Gesundheitsamt angerufen um zu erfahren, wie er sich und seine Teamkollegen verhalten sollen. Richtig weiter brachte ihn das Telefonat nicht. Er solle warten, bis sich das Gesundheitsamt bei ihm melde, um dann alle Kontaktpersonen anzugeben. Derzeit sei die Behörde völlig überlastet.

(put)