Lokalsport: Ossenberg tauscht Heimrecht

Lokalsport: Ossenberg tauscht Heimrecht

Fußball-Kreisliga A: Nachholpartie findet übermorgen in Schaephuysen statt.

Die Concordia-Fußballer verabschieden sich aus Ossenberg. Weil der Rasen des Kreisliga A-Clubs alles andere als zu den wetterfesten gehört, wandert die Mannschaft aus. Ihre nächsten Heimspiele wird der Aufsteiger beim TuS 08 Rheinberg austragen. Auch die letzte Möglichkeit, eine Concordia-Partie in 2017 auf heimischem Terrain zu beobachten, war vor zehn Tagen mit der Absage der Partie gegen die SpVgg. Rheurdt-Schaephuysen hinfällig geworden. Die Begegnung wird am Donnerstag, 19.30 Uhr, nachgeholt. Dann aber nicht erstmals in Rheinberg, sondern nach Tausch des Heimrechts auf der Asche in Schaephuysen. So kann Ossenberg sein Heimspiel gegen den Fusionsclub dann tatsächlich im Frühjahr an der Schlossstraße austragen.

Bis dahin dauert's noch, weswegen Trainer Björn Quint erst einmal an den aktuellen Problemen arbeiten muss. Das Punktekonto ist bei 15 Zählern stehengeblieben. Eine Auffrischung käme zur rechten Zeit, um nicht in den nächsten Wochen noch Bekanntschaft mit dem Tabellenkeller zu machen. Das 0:5 beim VfL Rheinhausen vor zwei Tagen war deftig und macht auch bescheiden. "Im Moment ist das Ziel, nicht auch noch das nächste Spiel zu verlieren", sagt Quint, der weiterhin mit einigen personellen Ausfällen zu kämpfen hat.

(DK)
Mehr von RP ONLINE