Lokalsport: Niederlande in Moers zu stark für deutsche U16-Auswahl

Lokalsport : Niederlande in Moers zu stark für deutsche U16-Auswahl

Hockey: Junioren beendeten Vier-Nationen-Turnier beim MTV auf Rang zwei. Weiblicher Nachwuchs belegte den ersten Platz.

Nach der verpatzten Generalprobe - zumindest vom Wetter her mit sintflutartigen Regenfällen beim 3:2-Erfolg vergangene Woche im Testspiel der deutschen männlichen U16-Hockey-Nationalmannschaft gegen die Schweiz - ließ der Wettergott an den folgenden Tagen die Sonne über Moers und damit auch über den Kunstrasen an der Filder Straße scheinen.

So wurden auch die beiden internationalen Jugendturniere der Altersklasse U 16, erneut glänzend von der Hockey-Abteilung des Moerser TV vorbereitet und ausgerichtet, ein grandioser Erfolg. Andreas Bögner vom gestgebenden Club war aus dem Häuschen: "Das war wieder beste Werbung fürs Hockey."

In den Endspielen durften zunächst die deutschen Juniorinnen jubeln. Sie machten gegen die Niederlande sofort Druck und gingen durch einen Doppelschlag von Michaela Wienert (TuS Lichterfelde) und Marie Hahn (Uhlenhorst Mülheim) früh mit 2:0 in Führung. Diese bauten Sara Strauß (Crefelder HTC, 3:0) und Antonia Patzelt (Berliner HC, 4:1) aus. Nach der Pause traf zudem noch zweimal Jette Fleschütz (Großflottbeker THGC, 5:1 und 6:2). "Das war eine Klasseleistung", freute sich Bundestrainer Markku Slawyk über das 6:2 und den Vortrag seiner spielfreudigen Truppe. Mit Platz zwei mussten sich zum Abschluss die DHB-Junioren nach einer 0:2 (0:1)-Niederlage gegen die Niederlande zufriedengeben. "Wir waren heute leider nicht in Topverfassung", konstatierte Bundestrainer Benedikt Schmidt-Busse.

  • Lokalsport : Deutsche U16-Hockey-Mädchen feiern drei Siege in Moers
  • Lokalsport : Junioren-Nationalteams spielen in Moers
  • Lokalsport : Hockey-Länderspiele in Moers

Bevor es zu diesen beiden Finalspielen kam, gab's an den drei Tagen zuvor schon spannenden Hockeysport mit vielen Toren zu sehen. Die Deutschen sorgten in ihrem ersten Turnierspiel mit einem 9:0 (5:0)-Erfolg über Irland direkt für einen Paukenschlag. Das erste Tor erzielte Luca Kirstein (Berliner HC). Im weiteren Verlauf trafen noch Magnus Hautzel (2, SC Frankfurt), Björn Szerdahelyi (2) Münchner SC), Luis Höchemer (Rot-Weiß Köln), Florian Sperling, Matteo Poljaric (beide Berliner HC) und Max Neumeier (TuS Obermening). Der Moerser Kenzo Hüper kam auch zum Einsatz. Ein Treffer wollte ihm zwar nicht gelingen, aber er zeigte eine gute Leistung.

Dann ging's gegen Österreich weiter. Dort hatte das deutsche Team zunächst Probleme und wurde erst im letzten Viertel seiner Favoritenrolle gerecht. Am Ende gab's 3:1 (1:0)-Erfolg. Für den Führungstreffer sorgte David Jehn (UHC Hamburg). Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich sicherten Magnus Hautzel und Luca Kirstein mit ihren Toren den Sieg. Auch hier zeigte Hüper ein gutes Spiel. Damit war das Endspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden perfekt.

Da wollten die deutschen Mädchen in nichts nach stehen. Sie besiegten Irland mit 5:0 (1:0) und hatten in Sara Strauß (2), Sophia Schwabe (Club Raffelberg), Felicia Wiedemann (Club an der Alster) und Jette Fleschütz ihre Torschützinnen.

"Unsere Helferinnen und Helfer haben wieder sensationell mitgearbeitet. Wir können uns auf unser gesamtes Team verlassen", war Bögner zwar geschafft, aber auch erleichtert und stolz. Jetzt haben er und seine Mitstreiter knapp vier Wochen Zeit, um sich auf den nächsten Knaller vorzubereiten. Vom 13. bis 15. Juni reist die deutsche Männer-Nationalmannschaft an, um in Moers einen Lehrgang abzuhalten und Länderspiele gegen Australien auszutragen.

(RP)