Neues Spiel, gleiche Leier: Da war mehr drin für Budberg

Frauenfußball : Neues Spiel, gleiche Leier: Da war mehr drin für Budberg

Der Regionalligist hängt nach der 1:3-Niederlage in Berghofen weiter im Tabellenkeller fest. Sina Zorychta traf zum 1:0 für die Gäste.

Jürgen Raab, der Trainer der Regionalliga-Fußballerinnen des SV Budberg, mag sich schon gar nicht mehr wiederholen. „Es hört sich wohl ziemlich eigenartig an, wenn wir es jede Woche feststellen, und es ist auch keine Durchhalteparole, aber wir sind nah dran.“ Das kleine Stückchen, das seiner Mannschaft endlich wieder zu einem Erfolgserlebnis hätte verhelfen können, ließ sich aber auch im Spiel beim Tabellenzweiten, der SpVg Berghofen, nicht blicken. Der SVB unterlag mit 1:3 (1:0) und sitzt somit weiter im Tabellenkeller fest.

Probleme, die seine Auswahl mit den Gastgeberinnen gehabt hätte, sah Raab vornehmlich in der Anfangsviertelstunde der Begegnung. Da drehte Berghofen am Turbo und hielt sich der SVB nur mit Mühe über Wasser. Ein erfolgreich abgeschlossener Konter, den Sina Zorychta mitten in die Drangperiode der Dortmunderinnen setzte, bremste den Ligazweiten aus. Die Führung zur Pause war für den Gast vom Niederrhein denn auch nicht unverdient.

Was dann aber im zweiten Abschnitt folgte, muss das Team auf seine Kappe nehmen. Zum einen fehlte bei zwei guten Chancen zum möglichen 2:0 das Verständnis für den letzten Pass, zum anderen mehrten sich die Fehler, von denen die Spielvereinigung profitieren durfte und mit Treffern in der 58, 66. und 77. Minute dem Spiel noch eine andere Richtung gab.

Es spielten: Stawowy, Rekus, Tinz, A. Hellfeier, Dahmen (73. Steffans), Dannehl, Sadiku, S. Hellfeier (66. Vaupel), Hake, Zorychta (63. Babatunde), Presch.