Neuer Turnier-Modus bei Rheinberger Fußball-Stadtmeisterschaft

Fußball-Titelkämpfe in Ossenberg : Neuer Turnier-Modus in Rheinberg

Der Spielplan der Fußball-Stadtmeisterschaft im Juli wurde entzerrt.

Dennis Tenge ist überzeugt, dass dieser Turnier-Modus Spieler, Zuschauer wie Funktionäre glücklich machen wird. „Wir haben die Stadtmeisterschaft revolutioniert“, sagt der Geschäftsführer der Fußball-Abteilung von Concordia Ossenberg. Der Club von der Schloßstraße ist in diesem Jahr Gastgeber der Rheinberger Titelkämpfe. Gespielt wird vom 13. bis 20. Juli. Der Spielplan wurde entzerrt, die Partien ab 18 Uhr aus dem Turnierplan gestrichen. Los geht’s samstags mit zwei Gruppen-Begegnungen.

„Nach intensiven Gesprächen sind wir zu dem Entschluss gekommen, einen Modus aufzustellen, der in Bezug auf Infrastruktur und Erfahrungswerten aus den letzten Jahren der Bestmögliche ist“, erläutert Tenge. So sei die Zuschauer-Resonanz bei den zurückliegenden Stadtmeisterschaften der 18 Uhr-Partien unter der Woche sehr schlecht gewesen. Ohnehin war’s für etliche Balltreter problematisch, pünktlich zum Treffpunkt zu erscheinen. „So gehen wir auch dem Kabinen-Problem aus dem Weg“, meint Tenge. In diesem Jahr wird zudem keine Mannschaft an zwei Tagen hintereinander auf dem Rasen stehen. Tenge: „Die fehlende Regernation ist ebenso immer wieder kritisiert worden.“

Die Gruppen-Auslosung hat bereits stattgefunden. So spielen Ossenberg, der TuS Borth und SV Millingen einen Final-Teilnehmer aus. In der Gruppe B stehen sich der TuS 08 Rheinberg, SV Budberg und SV Orsoy gegenüber.

Der Spielplan: 13. Juli Ossenberg - Borth (15 Uhr), Orsoy - Budberg (17.30), 15. Juli Borth - Millingen, 16. Juli Rheinberg - Budberg, 17. Juli Ossenberg - Millingen, 18. Juli Orsoy - Rheinberg (alle 19.30), 20. Juli kleines Finale (15), Endspiel (17.30).

Mehr von RP ONLINE