Lokalsport: Nach der Führung nimmt der SSV den Fuß vom Gaspedal

Lokalsport: Nach der Führung nimmt der SSV den Fuß vom Gaspedal

Fußball-Kreisliga A: Am Ende hieß es 3:3 gegen den TV Asberg. Lüttingens Trainer Denis Krupic fand's gerecht.

Nach dem 3:3 (2:1) des SSV Lüttingen gegen den TV Asberg dürften beide Seiten damit einverstanden gewesen sein, dass es für sie jeweils "nur" zu einem Zähler gelangt hat. Für den zahlenden Zuschauer wird das Resultat vielleicht sogar zweitrangig gewesen sein, denn er bekam ein tolles Spiel zu sehen, in dem beide Seite für attraktive Szenen sorgten.

"Viele Abschlüsse, viele Tore, am Ende auch ein gerechtes Ergebnis", fasste Lüttingens Trainer Denis Krupic die 90 Minuten zusammen, in denen sein Team einen flotten Start erwischte. Lars Neinhuis in der fünften und Viktor Brem nur zwei Minuten später sorgten für die frühe Führung, die den SSV aber dazu verleitete, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen. Die Quittung folgte mit dem Anschlusstreffer der Gäste noch vor dem Seitenwechsel. Nach dem Pausentrunk glich der starke und spielintelligente Aufsteiger aus Moers aus, ehe der SSV in einem offenen Schlagabtausch wieder an der Reihe war. Janik Schweers verwandelte einen Strafstoß nach Foul an Johann Hildebrandt zur erneuten Führung (70.), ehe dem TVA nur wenig später der Punktgewinn gelang.

(DK)