1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Lokalsport: Mona Bratzke behält die Nerven und trifft

Lokalsport : Mona Bratzke behält die Nerven und trifft

Die Drittliga-Handballerinnen des TuS Lintfort haben in einem spannend und hitzig geführten Niederrhein-Derby gegen den TV Aldekerk nur phasenweise die Normalform erreicht. Die aber reichte aus, um die Begegnung mit 28:27 (13:13) für sich zu entscheiden. Trainerin Bettina Grenz-Klein wird die dürftige Vorstellung aber sicherlich verkraften. Ein Blick auf die Tabelle reicht, und ihre Gesichtszüge werden gleich freundlicher. Die Mannschaft sonnt sich mit 18:0 Punkten an der Tabellenspitze.

Vor allem die gewohnt sichere Lintforter Defensive fand nicht die nötige Stabilität. Es waren die oft zitierten wenigen Prozentpunkte, die gleich in mehreren Teilbereichen fehlten - ob bei der Aggressivität, der so wichtigen Laufbereitschaft, dem Miteinander oder der Absprachen. Die TuS-Spielerinnen waren in der Offensive zunächst präsent. Aber der gute Auftritt stoppte abrupt, als Naina Klein ab der elften Minute eine enge Manndeckung verpasst bekam. Lintfort tat sich schwer, einen geordneten Spielaufbau zu leisten. Dennoch ergaben sich etliche richtig gute Einwurfmöglichkeiten - die Quote war allerdings schlecht. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. An dieser Situation änderte sich nach dem Seitenwechsel nichts. Der TuS Lintfort war am Ende froh, das Mona Bratzke beim letzten Wurf die Nerven behielt. "Wir haben unser gutes Leistungsniveau nie erreicht", resümierte Grenz-Klein.

Tore: Bratzke (6/1), Klein (6), Legermann, Huijsmans, Vandewal (je 4), Lambertz (3), Issaksen.

(MB)