Versammlung in Budberg Mölders steht im Fußball-Kreis Moers weiter an der Vorstandsspitze 

Rheinberg · In den Gremien gab‘s keine personellen Veränderungen. Wolfgang Jades wird in den kommenden drei Jahren als Obmann weitermachen. Jakob Klos führt die Schiedsrichter an, Heinz Kremers weiter als Vorsitzender durch die Sportgerichtsverhandlungen.

 Beim Kreistag des Fußball-Kreises Moers wurde Franz-Peter Mölders (r.) geehrt. Unser Foto zeigt ihn mit Jürgen Kreyer (l.) und Michael Vorbeck.

Beim Kreistag des Fußball-Kreises Moers wurde Franz-Peter Mölders (r.) geehrt. Unser Foto zeigt ihn mit Jürgen Kreyer (l.) und Michael Vorbeck.

Foto: Fußballkreis Moers

Der Fußball-Kreis Moers setzt in den nächsten drei Jahren weiter auf bewährte Führungskräfte. Dies ist ein Ergebnis des Kreistags. Allerdings blickte der einstimmig wiedergewählte Vorsitzende Franz-Peter Mölders im Bürgerhaus Budberg bei seiner Begrüßung auf zahlreiche freie Plätze. Lediglich 28 Vereine hatten ihre Vertreter entsandt. 15 Tagesordnungspunkte galt es abzuwickeln, die in weniger als 90 Minuten erledigt wurden.

Ein Grußwort richtete der Vize-Präsident des Fußballverbands Niederrhein (FVN), Jürgen Kreyer, an die Versammlung. Er lobte den Zusammenhalt und die Arbeit während der Pandemie, sparte aber auch nicht mit Kritik, was die Disziplin auf den Plätzen angeht. Aber Krayer hatte auch eine angenehme Aufgabe. So erhielt der ehemalige Kreis-Jugend-Obmann, Wolfgang Wischinski, die Goldene FVN-Ehrennadel, und der TuS Baerl wurde für sein 125-jähriges Bestehen ausgezeichnet. Überrascht reagierte Mölders, als sich Kreyer ihm zuwandte. Im wurde für seine langjährigen Verdienst im Fußball-Kreis die Silberne FVN-Nadel überreicht.

Neben Mölders wurden auch Geschäftsführer Michael Vorbeck und Kreis-Kassierer Jakob Kremers wiedergewählt. Ein einstimmiges Votum gab‘s zudem für den Moerser Kreis-Fußball-Obmann Wolfgang Jades, der allerdings erkrankt in Budberg fehlte. Ihm zur Seite stehen im Fußball-Ausschuss Peter Hanisch, Enes Krupic, Murat Us und Andre Horstmann.

Ebenso ohne Gegenkandidat wurde Heinz Kremers in seinem Amt des Vorsitzenden des Kreis-Sportgerichts bestätigt. Er wird weiterhin von seinen bewährten Mitstreitern Dunja Gooßens, Sven Dielkus und Marcin Baluch unterstützt. Und auch der Kreis-Schiedsrichter-Obmann Jakob Klos erhielt das einstimmige Votum der Versammlung. Zu seinem Team gehören Norbert Hammerschmidt, Tommy Thielen und Fabian Spitzer.

Zum Ende der Versammlung hatte Vorbeck noch ein besonders Schmankerl parat. Die eingeforderten Strafzahlungen wegen fehlender Schiedsrichter aus 2019 und 2020 wurden zum Teil an die Vereine ausgezahlt, die ein Übersoll von Spielleitern in diesen beiden Jahren gemeldet hatten. So erhielt der GSV Moers einen Gutschein im Wert von über 2800 Euro, der bis zum 30. Juni in Ausrüstungsgegenstände für den Spielbetrieb einglöst werden kann. Neben den Grafschaftern, die in dieser Liste an der Spitze stehen, gingen Gutscheine auch an den FC Meerfeld, Fichte Lintfort, Rumelner TV, TuS Xanten, TV Asberg, FC Neukirchen-Vluyn, SV Vynen-Marienbaum und SV Orsoy.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort