1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Reitsport: Mit starkem Schritt zur Dressur-Goldschleife

Reitsport : Mit starkem Schritt zur Dressur-Goldschleife

Beim Sommerturnier in Eversael gewann Christina Kerkstra die M**-Prüfung und Tobias Schult erneut das S-Springen.

Da hatten die Verantwortlichen des RFV "Graf von Schmettow" Eversael nicht zu viel versprochen. Das Sommerturnier auf der Anlage am Sandweg bot großen Pferdesport, der mit einem bunten Rahmenprogramm angereichert worden war. Höhepunkt der Veranstaltung: Die Springprüfung der schweren Klasse, die zum Ende des zweiten Tages noch einmal die Spannung in die Höhe trieb.

Erneut gelang es Vorjahressieger Tobias Schult (Bruckhausen) auf Risohorse Chiclana (von Calido I), diese Prüfung für sich zu entscheiden. Respektabel war die Höhe der erstellten Hindernisse (1,35 bis 1,45 Meter), die von Pferd und Reiter höchste Konzentration abverlangten, um es am Ende auf das begehrte Podest zu schaffen. Sicherlich wurde am Rande der Prüfung hier und da auch das WM-Finale der deutschen Fußballer am Abend gegen Argentinien oder gar der 3:0-Erfolg der Holländer gegen Brasilien thematisiert, doch galt das Hauptinteresse den Starterpaaren im Springparcours. Und während das Überwinden des Oxers oder Steilsprunges beobachtet wurde, herrschte in der 20x60 Meter großen Bahn der Reithalle gleichfalls gespannte Aufmerksamkeit. Dort wurde am frühen Nachmittag des zweiten Tages des Turniers, zu dem das Team um Vereinchef Christoph Klötter über 20 Dressur- und Springprüfungen ausgeschrieben hatte, um die höchsten Punktzahlen in der mittelschweren Dressurprüfung geritten. Fliegende Galoppwechsel, halbe Pirouetten (Wendung um die Hinterhand), Traversalen (Vorwärts-Seitwärts-Bewegung des Pferdes) sowie der starke Schritt waren hier in der Einzeln gefordert, die von den Richtern ebenso genau beobachtet wurden wie von den Zuschauern. Schließlich wurden die Lektionen und Hufschlagfiguren ebenso mit zwei multipliziert, wie die Aufmerksamkeit des Pferdes, dass diese Ausgabe im Zusammenspiel mit dem Reiter meisterte. Die Goldschleife bekam eine überglückliche Christina Kerkstra (Rheurdt) auf Romualdo H (Rockwell/Nationalstolz). Beifall hatte es tags zuvor bereits für Lokalmatadorin Anna Schäfer gegeben, die im Sattel von Nancho's No Limit (Heidbergs Nancho Nova/Mozart II) die erste Abteilung der Stilspringprüfung der Eingangsklasse vor ihrer Vereinskollegin Caren Ehmann (Hugo) anführte. Rittigkeit, Temperament und Bewegungsqualität bewies zudem der in Hannover gezogene Fuchswallach Skyfall (Santino/Weltmeyer), der von Jana Leimkühler (Eversael) in der Eignungsprüfung der Klasse A vorgestellt wurde. Mit einer Note von 8,2 (8 = gut) bewerteten die Richter die Vorstellung des Paares, dass sich damit die Goldschleife sicherte.

Eine überzeugende Leistung in der Reitpferdeprüfung zeigte die Kevelarer Amazone Jana Freund mit dem vierjährigen FS Dorian Gray (FS Don't Worry/FS Cocky Dundee) Für sie gab's die Wertnote 8,58. Damit führte die erfolgreichste Reiterin der Bundeschampionate aller Zeiten die Prüfung vor Lisa Neukäter (Hünxe) an, die auf Fürst Fohlenhof (Fidertanz/Mephistophele/8,50) an. Übrigens: Den Wanderpokal der Eversaeler Schützen auf Einsteigerbasis sicherte sich Lea Nickening. Die Trophäe mit Wertungen auf regionaler Ebene erhielt zum fünften Mal in Folge Jana Leimkühler, wobei Anne Harting als beste vereinseigene Reiterin des Sommerturniers gefeiert wurde.

Ergebnisse unter www.fn-neon.de

(SD)